Hashtag

Aus Social-Media-ABC
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Hashtag ist ein Schlagwort, das mittels des Rautezeichens „#“ in sozialen Netzwerken als potentieller Suchbegriff markiert wird. Die Bezeichnung setzt sich aus „hash“ (englisch für "#"), mit dem das betreffende Wort markiert wird, und dem Begriff "tag" (engl. für "Etikett") zusammen. Den ersten Hashtags gab es im August 2007 auf Twitter, abgesetzt wurde er vom User Chris Mesina unter dem Twitter-Pseudonym factoryjoe. Er schlug sie vor, um Twitter-Nachrichten besser gruppieren zu können: «How do you feel about using # (pound) for groups. As in #barcamp?».[1][2] Das #-Symbol, das durch Twitter groß wurde, wird damit zum Universalcode.

Mit Hashtags werden typischerweise Tweets, Posts oder Bilder in sozialen Netzwerken verschlagwortet, um sie einem bestimmten Thema zuzuordnen. Das Symbol wird dabei verwendet, um Schlagwörter oder Themen in einem Tweet zu markieren. Dazu gehören meist Namen von Personen, die gerade Teil der öffentlichen Diskussion sind (#schavan), aktuelle Nachrichten, Skandale oder Inhalte bzw. deren Schauplätze (#BER), Kürzel für laufende Fußballspiele (#scfvfb) bzw. Sportarten (#biathlon) oder Namen von Konferenzen (#staps). Ein Hashtag ist also ein Stichwort in Form eines Tags.

Die Hashtags sind verlinkt und ermöglichen die Suche nach anderen Tweets mit diesem Stichwort. Auf einer zweiten Ebene werden mit Hashtags auch Emotionen, Zustände, Wunschdenken, Kommentare, Zugehörigkeit, Empathie und Ironie markiert (#kaffee, #WirSindLlama oder #fail). Mit der Kommentar- und Ironietagfunktion eignen sich Hashtags auch für andere Netzwerke, in denen Verlinkung in kurzen Statusmeldungen noch keine zentrale Rolle spielen (z. B. bei Facebook oder Google+).

Im Zuge der Modernisierung seines Angebots hat auch die Foto-Plattform Flickr im März 2013 die Möglichkeit eingeführt, Fotos mit Hashtags zu versehen. Damit gleicht sich der Dienst dem Konkurrenten Instagram an und hofft, dass sich die neuen User dadurch schneller an Flickr gewöhnen können. [3]

Auch Facebook bietet seit 2013 die Möglichkeit an, Hashtags in den Beiträgen einzusetzen. Das Ziel ist es, die Konversationen auf der Seite besser durchschaubar zu machen. Wie bei den anderen Sozialen Netzwerken werden beim Anklicken eines Hashtags alle Beiträge abgerufen, die dieses Hashtag beinhalten - oder zumindest diejenigen, die öffentlich sind. In den eigenen Einstellungen kann jeder User festlegen, ob und für wen seine mit Hashtags versehenen Beiträge sichtbar sein können. [4]

Dienste, die Hashtags nutzen

Verwendung bei Twitter

Hashtags sind vor allem bei dem Kurznachrichtendienst Twitter sehr beliebt und kommen dort bei der Großzahl der geschriebenen Tweets zur Anwendung. Im Gegensatz zu anderen Tag-Konzepten werden Hashtags direkt in die eigentliche Nachricht eingefügt; jedes Wort, vor dem ein Doppelkreuz steht, funktioniert als Tag. Wichtig: Nach dem Hashtag darf kein Leerzeichen stehen: Beispiel: „#backen“.

Menschen verwenden das Hashtag-Symbol # vor einem relevanten Schlagwort oder Satz in ihrem Tweet, um diese Tweets zu kategorisieren. Es hilft ihnen dabei, leichter in der Twitter-Suche gezeigt zu werden. Das Klicken auf ein Wort, das in irgendeiner Nachricht gehashtag wurde, zeigt alle anderen Tweets, die mit diesem Schlagwort markiert sind. Hashtags können überall im Tweet vorkommen – am Anfang, in der Mitte oder am Ende. Sobald mit einem Hashtag auf einem öffentlichen Account getwittert wird, kann jeder, der nach diesem Hashtag sucht, den Tweet finden. Auf Twitter ist es möglich, bestimmte Hashtags zu abonnieren und somit allen Beiträgen, die das gleiche Schlagwort nutzen, zu folgen.

Grundsätzlich gilt, dass Hashtags nicht als Spam missbraucht und einzelne Tweets nicht überfrachtet werden sollten. Sie sollten nur gesetzt werden, wenn sie wirklich relevant sind. Mehr als drei Stück pro Tweet gelten als äußerst verpönt. Hashtags sollten eindeutig und keinesfalls zu lang sein, damit sie ihren Sinn und Zweck auch erfüllen und bei der Einordnung von Themen auch wirklich hilfreich sind. Bei Veranstaltungen wird häufig zusätzlich die Jahreszahl angegeben. [5]

Im Oktober 2017 gab es eine Hashtag-Aktion, resultierend aus der Medienberichterstattung zu den Vorwürfen gegenüber des amerikanischen Filmproduzenten Harvey Weinstein. Die Aktion wurde von der amerikanischen Schauspielerin Alyssa Milano auf Twitter ins Leben gerufen. Unter dem Hashtag "metoo" offenbarten sich mehr als 50.000 Menschen auf der ganzen Welt und brachten damit zum Ausdruck, dass auch sie in irgendeiner Art Opfer von sexueller Gewalt waren oder sind. Welche Nachwirkungen diese Aktion hatte, ist noch nicht absehbar, die sinnvolle Vernetzung der Welt über Social Media unterstreicht es allemal.

Wissenswertes über den Twitter Hashtag

Hashtags sind bei Twitter und auch bei anderen Social Media Plattform immer die Kategorie in dem das Bild oder der Tweet zu sehen sind. Andere Menschen die in dieser Kategorie suchen finden dann mein Bild. Ich kann sehr viele Hashtags hinzufügen um viel Reichweite zu bekommen. Je mehr desto besser und in umso mehr Kategorien ist mein Tweet zu sehen. Man sollte auch hin und wieder mal kleinere Kategorien nehmen (Nische) um eine hohe Interaktion zu generieren. In große Hashtags wie z.B. #Fitness tweets zu setzen, wo sehr viele Menschen verwenden, da geht mein Tweet unter tausenden unter. Sehr wichtig bei dem verwenden der Hashtags ist immer ohne Punkt, Komma oder Leerzeichen. Das Zeichen # (Raute) muss immer davorgesetzt werden und ist bei vielen Menschen heutzutage als Name „Hashtag“ etabliert. Man sollte außerdem noch darauf achten das die # spezifisch sind und immer zum Thema passen. Nicht immer einen großen Block an # verwenden, sondern auch mal sehr wenig kommt gut bei den Menschen an. In der Online Marketing Sprache wird der # (Hashtag) auch "Keyword" genannt. Das ist die Nische (Kategorie). Abschließend sollte man noch darauf achten das bei dem Tweet die Hashtags „klickbar“ sind und leicht blau leuchten – nur dann hat man sie richtig verwendet und sie sind in den jeweiligen Kategorien zu sehen.

(Weiterführende Links)

https://www.asoluto.com/blog/hashtag-guide-worin-unterscheiden-sich-twitter-facebook-und-instagram/

https://blog.hubspot.de/marketing/hashtags

Verwendung bei Instagram

Auch bei Instagram werden Hashtags immer beliebter. Um diese auf der Plattform einsetzen zu können, muss der Beitrag öffentlich, d.h. für jeden einsehbar, eingestellt sein. Nimmt der User dann ein Foto oder Video auf, kann er anschließend eine Beschriftung auch mit Hashtags durchführen. Ähnlich wie bei Twitter und anderen Plattformen werden Beiträge somit sortierbar; User können anhand der Hashtags nach Themen suchen. Das grundsätzliche Hashtag-System ist bei Instagram nicht anders.

Da es anders als bei Twitter aber keine Begrenzung auf 140 Zeichen gibt, werden auf Instagram oft sehr viele Hashtags eingesetzt, um für einzelne Posts möglichst viel Aufmerksamkeit zu erhalten. Es ist keine Seltenheit, mehr als zehn oder teilweise auch über zwanzig Hashtags unter Bildern zu sehen; Instagram setzt die Obergrenze auf 30 Hashtags per Post. Alles darüber wird nicht veröffentlicht.

Instagram als sehr bildlastige Plattform wird durch die Nutzung der Hashtags übersichtlicher, mitunter findet der User alle für ihn interessanten Fotos und/oder Videos auf einmal. Aus dieser Perspektive betrachtet erhält die gesamte Plattform tieferen Sinn durch die Nutzung von Hashtags, da Instagram ohne Möglichkeit zur Sortierung eine unzusammenhängende Abfolge von Fotos und Videos wäre. Über Top-Hashtags.com lassen sich die Hashtags aufrufen, die aktuell am meisten verwendet werden. Auf Platz kursiert seit Jahren der Hashtag #love. Wer solche Tabellen und Statistiken verfolgt, kann damit den Zulauf auf seinen Instagram-Account erhöhen, denn gerade hier wird enorm mit Hashtags gearbeitet.

Verwendung bei Facebook

Facebook ist momentan das führende Soziale Netzwerk, was bedeutet, dass sich die Nutzer für die Meinung ihrer Gruppe oder einzelner Personen interessieren und eher weniger nach Themen verbunden durch Hashtags suchen. Außerhalb ihrer Gruppe rufen sie meistens nur promintente Influencer oder Nachrichtenseiten auf, was einen Hashtag zum größten Teil überflüssig macht und dazu beiträgt, dass sich Hashtags auch bis Herbst 2017 noch nicht wirklich auf Facebook durchgesetzt haben. Letztendlich erhöhen Hashtags auch die Zeichenanzahl, was wiederum das Post auf Facebook unattraktiver macht und der Optik des Beitrages häufig schadet.

Hashtags, die einem garantiert über den Weg laufen

  • #FF FollowFriday

Nutzer haben dieses Kürzel für "Follow Friday" erstellt - eine wöchentliche Tradition, bei der Nutzer an jedem Freitag lesenswerte Webseiten und Personen auf Twitter anderen Usern empfehlen. [6]

  • #fail - „You fail it“

Hashtag für Unmutsäußerungen. Mit #fail findet eine ironische Nutzung des Hashtags statt, bei dem Nutzer ein Fehlverhalten oder ein Missgeschick kommunizieren.

  • #followerpower

Das Hashtag wird verwendet, wenn jemand eine Frage stellt oder eine besondere Aktion unterstützen möchte. Durch diesen Aufruf bittet der Nutzer seine Follower-Gemeinschaft um Mithilfe. In der Regel scheint dies sehr gut zu funktionieren und eine positive Rückmeldung erfolgt in kürzester Zeit. Viele Nutzer fühlen sich durch diesen Aufruf motiviert in einen Dialog zu treten.

Besonders die Twittergemeine verbindet gleiche Ansichten miteinander und dadurch entsteht eine richtige Solidargemeinschaft. Intuitiv verstehen die Nutzer, dass das Twitter-System aus Geben und Nehmen funktioniert und dieses unterstützt werden sollte.

Hashtag-Monitoring

Über Hashtags kann sehr einfach festgestellt werden, welche Twitter-Themen gerade besonders beliebt sind. Man muss dazu nur analysieren, welche Begriffe häufig gehashtagt werden. Diese Begriffe werden dann als so genannte "Trending-Topics" auf der Twitter-Startseite angezeigt. Diese Analyse kann über externe Dienste unter anderem auch zur politischen Auswertung von Twitter-Tweets angewandt werden.[7] Ohne zu Hilfenahme von Analysetools bietet die Seite hashtags.org eine Übersicht über beliebte Hashtags bei Twitter. Bei solch populären Hashtags handelt es sich oft um trendige Themen. Typisch ist dabei, dass ein Hashtag erst im Verlauf einer öffentlichen Debatte entsteht, sich verändert oder mehrere Begriffe für dasselbe Thema im Umlauf sind. In jedem Fall drücken Hashtags immer einen Trend aus. Sie werden im Internet sogar grafisch dargestellt und auf Karten angezeigt, wie etwa bei Trendsmap.

Tools

  • Hashtags.org findet nicht nur alle Tweets dazu, sondern liefert außerdem noch eine grafische Auswertung, wann und wie oft etwas gezwitschert wurde.
  • www.twitter-trends.de für deutsche Twitter-Trends
  • Über die Seite WhattheTrend.com kann man in etwa sehen, welche Begriffe am schnellsten an Popularität gewinnen.
  • Tagdef.com bietet einen ähnlichen Service: Auf der simplen Seite sieht man nicht nur welche Hashtags gerade populär sind, sondern auch Definitionen der wichtigsten Begriffe.
  • Auf Hashtagbattle.com kann man zwei Trends gegeneinander antreten lassen. Auf diese Weise findet man ganz einfach heraus, welcher von zwei verwandten Begriffen stärker im Umlauf ist.
  • Tweetag ermöglicht, durch die Millionen Tweets nach jeweiligen Hashtags zu suchen.

Weblinks

  • Was ist ein Hashtag? Stefan Wolpers erklärt für das Gründerszene Lexikon auf YouTube den Begriff "Hashtag".[8]
  • History of the Hashtag # von PaulTheTrombonist [9]
  • Twitter-Account @hashtags [10]
  • Wie man Hashtags in Twitter verwendet [11]
  • Sexismus-Debatte auf Twitter: 50.000 Mal ein #Aufschrei: Erstmals liegen konkrete Zahlen zum Ausmaß der Debatte über Sexismus auf dem Online-Netzwerk Twitter vor. [12]
  • 10 Hashtags Social Media Marketers Should Track [13]
  • Creating a #Hashtag Campaign on Twitter [14]
  • Auf der Suche nach einer alternativen Suchmaschine zu Google durch Followerpower [15]
  • Urlaub in Schweden, aber wo? Durch Followerpower wird geholfen [16]
  • Wie verwende ich Hashtags auf Instagram? [17]
  • Die beliebtesten Hashtags auf Instagram [18]