Vkontakte

Aus Social-Media-ABC
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vkontakte ist eine Website, die Soziale Netzwerke abbildet (bzw. selbst als Soziales Netzwerk bezeichnet wird). Im Januar 2012 wurde der Name der Seite in vk geändert.

Vk wird vorwiegend in Osteuropa genutzt. Es ist nach eigenen Angaben mit 300 Millionen registrierten Usern das größte Soziale Netzwerk Europas und mit 70 Millionen Usern durchschnittlich am Tag die meistbesuchte Seite in Osteuropa. [1]

Geschichte [2]

2006

Im Sommer 2006 wurde von den beiden Brüdern Pawel und Nikolai Durow eine Alpha-Version von Vkontakte.ru programmiert. Im September 2006 fand der erste, interne Beta-Test statt. Ursprünglich sollte das Web-Projekt Studlist.ru genannt werden. Am 1. Oktober 2006 wurde „Vkontakte“ als Gesellschaft mit beschränkter Haftung russischen Rechts gegründet. Am selben Tag wurde auch die Domain Vkontakte.ru registriert. Der offizielle Start des Projektes war am 10. Oktober 2006. Bis Ende November 2006 war die Registrierung bei Vkontakte.ru nur bestimmten Personen unter obligatorischer Angabe ihres vollen Namens gestattet. Die bis dahin eher kleine Internetgemeinde bestand vornehmlich aus Studenten. Ende November 2006 wurde die Registrierung für alle Benutzer freigegeben. Im selben Moment wurde eine Werbekampagne gegründet. Hierbei wurden Vkontakte-Nutzern unterschiedliche Preise und Vorteile versprochen, wenn sie neue Benutzer anwerben.

2007

Im Jahr 2007 stieg in Russland die Popularität von Vkontakte.ru rasant an. Am 26. Februar 2007 zählte Vkontakte.ru bereits 100.000 registrierte Nutzer. Am 18. November 2007 waren rund drei Millionen Benutzer bei Vkontakte registriert. Im Jahr 2007 war Vkontakte.ru auf Platz zwei der beliebtesten Internetseiten des russischen Internets. Auch erreichte die Internetplattform Platz vier in Kasachstan, Platz sieben in Weißrussland sowie Platz zehn in der Ukraine. Vkontakte.ru wurde 2007 laufend modernisiert. So erschien ein Hosting-System für Video- und Audiodateien, ein Bewertungssystem sowie eine Vkontakte-Toolbar für die gängigen Browser.

2008

Am 16. Januar 2008 wurde der neue Dienst „professionelle Kontakte“ gestartet. Dabei handelte es sich um eine Unterplattform von Vkontakte.ru, die speziell auf berufstätige Anwender aus den Branchen IT, Recht und Finanzen zugeschnitten war. Ab Februar 2008 wurde Vkontakte.ru auch in ukrainischer Sprache angeboten. Am 1. April 2008 wurde Vkontakte im Rahmen eines Aprilscherzes einen Tag lang zu VSojus. „Sojus“ bedeutet „Union“ und ist die umgangssprachliche Bezeichnung für die Sowjetunion. Das Logo der Seite wurde mit Hammer und Sichel verziert. Anfang April 2008 wurde ebenfalls verkündet, dass 10 Millionen Benutzer bei VKontakte.ru registriert seien. Im selben Monat reagierten die Betreiber von Vkontakte.ru auf die zunehmende Kritik hinsichtlich der Datensicherheit des sozialen Netzwerkes und boten den Nutzern fortan die Möglichkeit erweiterter Sicherheitseinstellungen an. Einen weiteren Popularitätsschub erlebte Vkontakte.ru im September 2008. In diesem Monat begann die Kooperation mit Yandex.ru, einer der beliebtesten Suchmaschinen des russischsprachigen Internets. Seitdem gibt es die Möglichkeit, private Mitteilungen von Vkontakte über den Messenger Y.Online, der von Yandex.ru entwickelt wird, zu empfangen. Die Website verzeichnete im Oktober 2008 täglich etwa 5,8 Millionen Einzelbesuche und 800 Millionen Seitenaufrufe sowie über eine Million gleichzeitig angemeldete Benutzer in abendlichen Spitzenzeiten. Im Dezember 2008 überholte Vkontakte.ru mit seiner Nutzerzahl den Konkurrenten Odnoklassniki.ru.

2009

Auch im Jahr 2009 wuchs Vkontakte.ru weiter. Im Juli 2009 hatte Vkontakte mit 14,3 Millionen Nutzern bereits fast doppelt so viele Benutzer wie Odnoklassniki.ru mit 7,8 Millionen. Am 5. September 2009 kaufte Vkontakte.ru die Domain vk.com. Als Zweck des Kaufes gaben die Betreiber die „Weiterentwicklung von Vkontakte.ru auf dem internationalen Markt“ an. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen bewahrt. Im November 2009 war laut Alexa Internet Vkontakte.ru die derzeit zweitpopulärste Website Russlands und der Ukraine und lag damit weltweit auf Rang 30 (November 2009).

2010

Vkontakte-Mitbegründer Pawel Durow bei seinem 26. Geburtstag (Oktober 2010)

Am 2. Februar 2010 waren 60 Millionen Benutzer auf Vkontakte.ru registriert. Im Juli waren es 75 Millionen, Ende August 86, Anfang Oktober 91 und Mitte November 99 Millionen Benutzer. Am 1. April 2010 haben die Betreiber erneut den Brauch des Aprilscherzes aufleben lassen. Während im Jahr 2008 Vkontakte.ru im „sowjetischen“ Stil gestaltet wurde, war es 2010 der „vorrevolutionäre“ Stil mit Motiven aus dem Russischen Kaiserreich. Am 24. November 2010 hat sich der einhundertmillionste Benutzer registriert. Am 2. Dezember 2010 verkündete der russische Internetsuchdienst Yandex.ru, dass 25 Millionen Vkontakte-Benutzerprofile nun mit der Suchmaschine gefunden werden können. So wurde es selbst unregistrierten Nutzern möglich, die öffentlichen Inhalte von 25 Millionen Nutzerprofilen einzusehen. Dies stieß sowohl innerhalb als auch außerhalb Russlands auf harsche Kritik.

2011

Am 19. Januar 2011 verklagte die russische Plattenfirma „Nikitin“ einen 26 Jahre alten Vkontakte-Nutzer aus Moskau, der 18 Audiodateien eines Künstlers hochgeladen hatte, der bei „Nikitin“ unter Vertrag steht. Die Staatsanwaltschaft leitete gegen den jungen Moskauer ein Strafverfahren aufgrund von Art. 146 des Russischen Strafgesetzbuches („Verletzung von Urheberrechten“) ein. Die Plattenfirma stellt darüber hinaus eine Schadenersatzforderung in Höhe von 108.000 Rubel. Dem 26-jährigen Vkontakte-Nutzer droht sogar eine Freiheitsstrafe von bis zu sechs Jahren. Der Name des Künstlers, dessen Stücke hochgeladen wurden, wird nicht genannt. Am 27. Januar 2011 wurde das Design der Seite einer Überarbeitung unterzogen. Am 12. Februar 2011 wurden die vom Benutzer als öffentlich freigegebenen Angaben seines Profils auch für unregistrierte Benutzer sichtbar gemacht. Auch diese Maßnahme der Betreiber stieß auf zahlreiche Proteste der Nutzer. Am 17. März 2011 wurde bei Vkontakte eine Mikroblogging-Funktion eingeführt. Am 30. März 2011 stellten die Entwickler eine iPhone-App für Vkontakte vor. Am 21. Mai 2011 wurde die Nachrichten-Funktion modifiziert. Es wurde ab sofort möglich, mehrere Nutzer zu einer Konferenz einzuladen. Vorher konnten private Nachrichten nur zwischen zwei Nutzern ausgetauscht wurden. Ab dem 11. Juni 2011 ist es möglich, bestimmte Nutzer aus der Freundesliste für andere auszublenden. Am 15. Juni 2011 wurde ein Vkontakte-Client für das Smartphone-Betriebssystem Android vorgestellt. Am 1. Juli 2011 erhöhte Vkontakte.ru die Sicherheitsstandards auf der Internetseite. Fortan wurde beim Anmelden nur noch das Kommunikationsprotokoll HTTPS verwendet. Am 28. Juli 2011 wurde der offizielle Vkontakte.ru-Chat eröffnet. Am 4. August 2011 wurde das Profilfeld „Überzeugungen“ eingeführt. Darin kann der Benutzer eintragen, was für ihn das wichtigste im Leben ist und welche Einstellung er zum Rauchen und zum Alkohol hat. Ab dem 19. August 2011 ist es den Vkontakte.ru-Nutzern möglich, ihr Profil vollständig entfernen zu lassen. Ab dem 4. Oktober 2011 kann man Benutzerbeiträge mit „Gefällt mir“ kennzeichnen. Am 10. Oktober 2011 feierte Vkontakte.ru sein fünfjähriges Bestehen. Am 1. Dezember 2011 wurde die „Echtheitsüberprüfung“ für Benutzerkonten eingeführt.

2012

Am 26. Januar 2012 ist Vkontakte endgültig auf die neue Domain Vk.com umgezogen. Am 28. März 2012 eröffnete Vkontakte seine erste Auslandsvertretung in der ukrainischen Hauptstadt Kiew. Am 27. Oktober 2012 erhielten die Vk-Nutzer die Möglichkeit, ihre Fotoalben anderen zur Verfügung zu stellen („teilen“). Seit dem 23. November 2012 ist es in der Kommentarfunktion möglich, Dateianhänge zu erstellen. Am 24. November 2012 wurde die mobile Version von Vk.com umfassend aktualisiert.

2013

Die Investitionsgruppe United Capital Partners erwarb 48 % der Aktien des Sozialnetzwerk-Unternehmens.

2014

Im Laufe des Jahres 2014 übernahm die Mail.Ru Group 48,1 % der Aktien.

Oleg Dobrodeew wurde zum Hauptgeschäftsführer.

2015

Am 4. August war vk.com über drei Stunden wegen eines Kabelbruchs zwischen zwei Rechenzentren unzugänglich.

2016

Über den biometrischen Gesichtserkennungs-Dienst FindFace, welcher heraufgeladene Gesichtsportraits Profilbildern auf Vkontakte zuordnet, wurde die Identität von Porno-Darstellerinnen und mutmaßlichen Prostituierten aufgedeckt.

Funktionen

Im wesentlichen entsprechen die Funktionen denen, die man von Facebook kennt. Jedes registrierte Mitglied erhält eine Profilseite, auf der es persönliche Angaben machen, sich miteilen, Fotos, Videos und Musik hochladen kann. Desweiteren ist eine Suche nach anderen Mitgliedern, anhand von zum Beispiel Ortsangaben möglich, die Erstellung von Seiten für Künstler, Organisationen und Unternehmen, sowie die Eröffnung von Gruppen möglich.

Ein wesentlicher Punkt in dem sich vk von Facebook, unabhängig vom Seitendesign, unterscheidet, ist eine umfangreiche Audiodatenbank, sowie ein integrierter Audioplayer. Jeder registrierter Nutzer kann selbst Musik hochladen oder auf Millionen von Musiktiteln zugreifen.

Personen

Das Unternehmen Vkontakte.ru gehörte bis April 2014 dem Gründer und Programmierer Pawel Durow [3], der abwechselnd in Sankt Petersburg und in Turin lebte. Sein Bruder Nikolai Durow ist Systemadministrator der Website. Im September 2014 übernahm Alisher Usmanov mit Mail.ru die Kontrolle über das Unternehmen.

Weblinks

Hintergrundinformationen