User

Aus Social-Media-ABC
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Begriff User stammt aus dem Englischen und wird häufig mit Benutzer übersetzt. Weitere oft synonym verwandte Begriffe sind Endbenutzer, Endanwender oder kurz Nutzer, Anwender, Bediener.

Begriffsklärung

Laut Eintrag im Duden ist ein User jemand, der einen Computer benutzt. [1] Der Begriff aus der Informatik ist jedoch im Gebrauch ungenau und selten definiert. Im Allgemeinen wird unter einem User jemand verstanden, der eine Software mit der Absicht benutzt, daraus einen Nutzen zu erzielen. Neben Computern können zu diesem Zweck auch alle anderen Geräte zum Zweck der Telekommunikation (Smartphone|Smartphones], [Tablet-Computer|Tablets], etc.) genutzt werden. Der User lässt dabei von seinem Gerät, der Hardware im Zusammenspiel mit der gewählten Software, eine Aufgabe oder Funktion durch einen Rechner ausführen. [2]

Macht der User dabei Gebrauch von den Funktionalitäten des Internets wird auch vom Internetuser gesprochen. Dies umfasst das bloße Surfen auf Webseiten, das Anlegen von Benutzerkonten auf den verschiedensten Portalen aber auch Mitgliedschaften in [Soziales Netzwerk|sozialen Netzwerken] oder anderen [Community|Internet-Communities]. [3]

In Abhängigkeit vom Kenntnisstand eines Users wird zwischen dem dümmsten anzunehmenden User, kurz DAU und dem Power-User unterschieden. Der Power-User weist überdurchschnittliche Kenntnisse in der Bedienung der Anwendung auf und kann komplexe Probleme und Fehler in Hard- und Software i.d.R. selbst beheben. Der DAU ist das Gegenteil zum Power-User. Er besitzt nur minimale Kenntnisse über die Technik. Bei der Entwicklung von Software und Webanwendungen dient der DAU häufig als Ausgangspunkt zur Steigerung der Nutzerfreundlichkeit.

Ebenso in Abhängigkeit vom Kenntnisstand werden die User zu Analysezwecken in die Kategorien naive User und Expert User unterteilen. Die Experten zeichnet ein professioneller Umgang mit den Webanwendungen aus. Der naive User dagegen ist der gelegentliche User, der nicht oder kaum mit der Anwendung vertraut ist.

Bedeutung

Für ein erfolgreiches Marketing im Internet ist das Verständnis von Nutzer und Nutzerverhalten unabdingbar. Allgemeine Anforderungen an Aufbau und inhaltlicher Gestaltung einer Webseite lassen sich aus dem Nutzerverhalten ableiten. Der User will Webseiten einfach bedienen können und ein positives Nutzerlebnis haben. Auch für die Suchmaschinenoptimierung (SEO) ist die genaue Kenntnis des Nutzerverhaltens entscheidend. So bewerten große Suchmaschinen wie bspw. Google Webseiten anhand des Nutzerverhaltens und berücksichtigen dies beim Ranking der Suchergebnisse.

Weblinks