Facebook Ads

Aus Social-Media-ABC
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als Facebook Ads werden die Werbeanzeigen auf Facebook bezeichnet. Facebook bietet entsprechend den jeweiligen Geschäfts- und Marketingzielen unterschiedliche Werbemöglichkeiten an. Dabei werden in erster Linie zwei Möglichkeiten der Vermarktung unterschieden. Werbeanzeigen die auf Inhalte von Facebook verweisen und Werbeanzeigen mit Verweisen auf externe Websites.

Die Erstellung von Facebook Werbeanzeigen erfolgt über den Facebook Werbeanzeigenmanager. Bei der Selektion der zu bewerbenden Zielgruppe bietet Facebook vielfältige Targeting Optionen wie z.B. Wohnort, Geschlecht, Alter, Vorlieben und Interessen, Beziehungsstatus, Arbeitsplatz und Ausbildung. Desweiteren besteht die Möglichkeit, präzise Interessen individuell einzugeben und so exakt die zutreffende Zielgruppe einzuschränken.

Neben dem Anzeigenmanager bietet Facebook zusätzlich die Möglichkeit den Power-Editor zu nutzen. Werbetreibende können so bequem mehrere Kampagnen und Werbeanzeigen für verschiedene Seiten gleichzeitig aufsetzen. Er bietet zusätzliche Optionen und ist besonders für Agenturen, welche mehrere Kunden gleichzeitig betreuen, ein hilfreiches Tool.

Die Kosten für Facebook Ads können selbständig gesteuert werden, indem man ein Tages- oder Laufzeitbudget festlegt. Je höher das Budget, desto mehr Personen können über die Kampagne erreicht werden. Auch hier gibt es die Möglichkeit zwischen zwei Abrechnungsarten zu Unterscheiden:

CPC - Kosten pro Klick auf das Werbemittel, unabhängig davon, wie oft die Werbeanzeige angezeigt wird.

• CPM - Kosten pro 1.000 Impressionen der Werbeanzeige, unabhängig davon, ob die Anzeige dann wirklich auch angeklickt wird.


Unterschied zur Suchmaschinenwerbung

Bei der klassischen Suchmaschinenwerbung werden Benutzer anhand der eingegebenen Suchanfragen angesprochen. Bei Facebook Ads hingegen werden die Benutzer anhand der Informationen, Interessen und Gewohnheiten, welche diese in ihren Profilen hinterlegt haben angezielt. Zusätzlich zu den Benutzerdaten aus dem Profil stehen diverse Filterfunktionen für demographische und geographische Daten zur Verfügung. Ebenfalls einzigartig ist die soziale Empfehlung bei Facebook Werbeanzeigen. Wenn bei Facebook eine Anzeige für eine Seite oder ein Produkt eingeblendet wird, welche ein Freund bereits geliked hat, wird das unter der Werbeanzeige eingeblendet. Dieser Hinweis wird im Idealfall als persönliche Empfehlung eines Freundes empfunden, wie wir sie aus dem echten Leben kennen. Facebook Ads und Suchmaschinenmarketing (SEM)sind also unterschiedliche Systeme, die nicht so einfach zu vergleichen sind.

Anzeigenplatzierung

Facebook Ads sind auf fast allen Seiten von Facebook sichtbar. Sie befinden sich entweder in der rechten Spalte oder erscheinen direkt im Newsfeed. Seit Mitte des Jahres 2013 gibt es auch Werbung auf mobilen Geräten. Dort befinden sich die Anzeigen ausschließlich im Newsfeed.

Ziele und Werbeanzeigenformaten

Es gibt unterschiedliche Anzeigenformate, welche der Werbende anhand von Zielen auswählen kann. Je nach Ziel der Kampagne wird automatisch die richtige Kombination von Werbeanzeigen ausgewählt. Folgende Ziele stehen zur Verfügung:

• Mehr „Gefällt mir“-Angaben für die Seite erhalten

• Seitenbeiträge hervorheben, Interaktion mit Seitenbeiträgen

• Website Conversions

• Die Anzahl der App -Nutzer steigern, Installation einer App

• Die Interaktion mit Apps steigern

• Teilnehmerzahl für Veranstaltungen steigern

• Angebote promoten

Anfang des Jahres 2014 hat Facebook wird die sogenannten „Sponsored Stories” einstellen. Bestehende Sponsored Stories werden nach dem 9. April.2014 nicht mehr ausgespielt. Das bedeutet aber nicht, dass der soziale Kontext bei Facebook Ads in Zukunft nicht mehr zur Verfügung stehen wird. Ein sozialer Kontext wird in Zukunft bei allen Anzeigenformaten zur Verfügung stehen, bei denen dieser möglich ist. Eine aktuelle Übersicht aller Anzeigen wurden von Hutter Consult GmbH hier zusammengefasst.

Da Fotos einen großen Einfluss auf die Klickrate von Anzeigen haben, ist Facebook eine Kooperation mit Shutterstock eingegangen. Werbetreibende können nun auf das immense Archiv von Shutterstock.com zugreifen und die Bilder für Facebook Ads kostenlos nutzen. Ein wichtiger Vorteil gerade für kleiner Kunden.

Weblinks