Web-Based Training (WBT)

Aus Social-Media-ABC
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Web-Based Training (WBT) ist eine spezielle Form des E-Learning, bei der die Lerninhalte auf einem Webserver bereit gestellt werden. Die Bereitstellung kann sowohl im Internet als auch in einem eigenen Netzwerk, z.B. Intranet, stattfinden.

WBT ermöglicht eine räumliche, zeitliche und inhaltliche Flexibilisierung des Lernprozesses. War zunächst die Bereitstellung von Inhalten das vorrangige Anliegen, werden in neueren Ansätzen verstärkt Web 2.0 Möglichkeiten eingebunden. Community-Building und User Generated Content sind hier Beispiele für Interaktionsmöglichkeiten.

Bereitgestellt werden kann jede Form von Lerninhalten.

Vorteile:

  • einfache und schnelle Bereitstellung von Inhalten (Audio, Video, Texte, etc.)
  • für Gruppen und Einzelpersonen geeignet
  • zeitlich und räumlich unabhängige Nutzung
  • Selbststeuerung des Lernprozesses
  • höheres Maß an Interaktivität zwischen Lernenden und Lehrenden sowie der Lernenden untereinander als in klassischen Massenveranstaltungen
  • schnelle Aktualisierung

Nachteile:

  • zu geringe Bandbreite kann zu Nutzungseinschränkungen führen
  • hohes Maß an Selbstdisziplin des Lernenden notwendig

Social Media-Portale (z. B. Facebook) und Instant Messaging-Dienste (z. B. WhatsApp) können von Lernenden auch für das WBT verwendet werden. Hier können z. B. offene Fragen besprochen, aber auch Inhalte geteilt werden. Das Teilen und/oder gemeinsame Bearbeiten von Dokumenten kann auch mittels Cloud-Diensten (z. B. DropBox, Google Drive, Google Docs) selbst organisiert werden.

Weblinks

  • WBD; eLearning Fragen & Antworten; [1]
  • Heinz Lothar Grob: Web-basiertes Lernen.Enzyklopädie der Wirtschaftsinformatik; [2]
  • ausbildernetz.de: Web Based Training – WBT; [3]
  • Leibniz-Institut für Wissensmedien: e-teaching.org: CBT und WBT;[4]