Intranet

Aus Social-Media-ABC
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Intranet (abgeleitet von lat. intra für “innerhalb" und engl. net für “Netz") ist ein geschlossenes Netzwerk von Computern innerhalb einer Organisation oder eines Unternehmens.
Im Gegensatz zum Internet ist der Zugang zu einem Intranet für Außenstehende in aller Regel nicht möglich. Der Grundgedanke des Intranets ist es, allen Teilnehmern – unabhängig von Hardware-Ausstattung und Software-Produkten – gebündelte, interne Informationen bereit zu stellen. Der Zugriff auf das Intranet kann in der Regel über jeden Arbeitsplatzrechner mit Hilfe eines Browsers erfolgen. Intranets, die über das Internet auch externen Mitarbeitern und Lieferanten zugänglich gemacht werden, bezeichnet man als Extranet.

Einsatzfelder in Unternehmen

  • Projektmanagement (z. B. als Tool für Arbeitsgruppen)
  • Wissensmanagement (Dokumentvorlagen, Richtlinien, Urlaubsanträge, Wikis)
  • Möglichkeit der Integration von Software-Tools (z. B. eLearning, Diskussionsforen)
  • Kommunikationsplattform für Mitarbeiter (z. B. zur Einrichtung von Fahrgemeinschaften)
  • Unternehmenskommunikation

Vorteile für Unternehmen:

  • Die Kommunikation der Mitarbeiter innerhalb eines Unternehmens steigert sich
  • aktuelle Informationen werden für alle Mitarbeiter zugänglich
  • Förderung von kreativen und innovativen Ideen und deren Umsetzung
  • sehr leicht zu bedienen, keine zeitlich und finanziell intensiven Schulungen notwendig

Erfahrungswerte von Unternehmen:

Bei der Installation eines intranets ist wichtig, dass alle Mitarbeiter, und zwar aller Bereiche, vorab über die Anwendungsgebiete und Möglichkeiten informiert werden. Wenn die Mitarbeiter das Gefühl bekommen, dass die Installtion von den oberen Hierarchien gesteuert wird und sie nicht direkt eingebunden werden, entsteht der Eindruck, dass eine intensive Partizipation nicht erwünscht ist.

Als effektives Tool zur Steigerung der Annahme bei Mitarbeiterin gilt der Leitsatz, dass alle Ebenen eingebunden werden sollten. Um die Akzeptanz bei unteren Hierarchieebenen zu steigern, bewährt sich das Storytelling Tool. Storys von Mitarbeitern aus verschiedenen Abteilungen abzubilden, ist eine gute Möglichkeit, um die Partizipation zu erhöhen.

Besondere Eigenschaften des Intranets

Menge der Informationen

Der Anteil der mitgeteilten Informationen kann, im Vergleich zu einem Internet-Auftritt, wesentlich größer ausfallen. Bereitgestellte Informationen müssen oft über einen längeren Zeitraum verfügbar bleiben.

Personalisierter Zugriff

Da nur registrierte Benutzer auf ein Firmenintranet zugreifen dürfen, besteht die Möglichkeit personalisierte Nutzerrechte zu vergeben.
So lassen sich spezielle Inhalte oder Bearbeitungsfunktionen nur für bestimmte Nutzergruppen oder einzelne Mitarbeiter verfügbar machen.

Unternehmensinterne Redakteure

Die redaktionelle Pflege eines Intranets, wird meist von einer größeren Anzahl Mitarbeiter innerhalb des Unternehmens übernommen.

Weblinks