Holidaycheck

Aus Social-Media-ABC
Wechseln zu: Navigation, Suche

HoildayCheck.de

Holidaycheck.de ist das größte deutschsprachige Urlaubsbewertungsportal im Internet und wird betrieben von dem in der Schweiz ansässigen Unternehmen HolidayCheck AG. HolidayCheck.de besteht aus

  • dem Hotel-Berwertungsportal,
  • dem Schiffs-Bewertungsportal,
  • einem Online-Reisebüro,
  • dem Reiseforum,
  • dem Holiday-Check Blog,
  • dem Nina Heinemann Blog,
  • HolidayCheck TV
  • und dem HolidayCheck Shop für Fanartikel.

HolidayCheck.de ist mittlerweile plattformunabhängig erreichbar: Für PC, Iphone, Ipad, Android-Geräte, als Reiseführer für IOS und Adroid sowie als App für Windows 8.

Die Plattform auch in folgenden Sprachen verfügbar: Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch, Polnisch, Russisch, Tschechisch, Niederländisch.

„Holidaycheck.de“ ist ein typisches Beispiel des Web 2.0, da hier viele Sprecher vielen Empfängern gegenüberstehen.

Historie:

  • 1999 entsteht durch zwei Freunde die Idee, Hotelbewertungen zu sammeln und im Internet den Nutzern zur Verfügung zu stellen.
  • 2000 wird eine Seite gelauncht, die mit Hotelbewertungen aus dem Umfeld der Gründer gefüllt wird, die jeweils einzeln gelesen und dann eingepflegt werden.
  • 2001 wird die Domain von Hotelbewertungen.de zu HolidayCheck.de umbenannt. Mittlerweile erreichen die Teammitglieder täglich 10 neue Hotelbewertungen.
  • 2002 werden neben einer neuen Hoteldatenbank auch andere technische Neuerungen auf der Seite eingebaut. Zwischenzeitlich sind die Besucherzahlen auf bis zu 6.000 Besucher täglich angestiegen.
  • 2003 wird HolidayCheck offiziell als Unternehmen gegründet und erreicht durch viele Verbesserungen der Webseite und einen Fernsehbeitrag eine so große Bekanntheit, dass eine Umstellung auf leistungsstärkere Webserver notwendig wird.
  • 2004 wird die Plattform um ein Online-Reisebüro erweitert, unter anderem um die steigenden Kosten für die Unterhaltung der Seite abzudecken.
  • 2007 erfolgt nach einem stetigen Wachstum im deutschsprachigen Bereich die Internationalisierung der Plattform. Die Plattform wird um viele neue Features erweitert, unter anderem das Hochladen von User-Fotos, User-Videos, das Einbinden von Google Maps, den Ausbau der Community mit der Möglichkeit, sich untereinander zu unterhalten und zu verbinden. Die Hotels erhalten die Möglichkeit, Hotelinformationen in unterschiedlicher Form zu veröffentlichen. Begleitet wird das Wachstum der Plattform von verschiedenen Auszeichnungen und Marketingaktionen wie TV-Beiträge, in denen HolidayCheck als Experte über Missstände in Urlaubshotels aufklärt.

Funktionsweise:

Die Registrierung:

Alle Besucher haben die Möglichkeit, die Bewertungen der Nutzer zu lesen, nach Bewertungen zu suchen und gegebenenfalls Reisen zu buchen sowie die Beiträge in den Foren zu lesen ohne sich registrieren zu müssen. Um das Portal jedoch im vollen Umfang zu nutzen, also auch Schreibrechte zu erhalten, muss eine Registrierung vorgenommen werden. Hierbei hat man die Wahl, sich über Facebook einzuloggen oder ganz neu zu registrieren.

Die Community:

Innerhalb der Community stehen dem registrierten Nutzer neben den üblichen Tools für das Profil, der selbst geschriebenen Beiträge und der Freunde auch der Beobachtungsagent, mit dem man Hotels und deren Informationen und Bewertungen beobachten kann, und Buchungsinfos über die im Online-Reisebüro gebuchten Reisen zur Verfügung. Über die Funktion „Wer Wann Wo?“ kann man Kontakt zu Community-Mitgliedern während ihren Reisen aufnehmen und sich für seine nächsten Reisen inspirieren lassen.

Bewertungen suchen:

Wenn der Nutzer die Bewertungen für ein bestimmtes Hotel suchen möchte, gibt er den Namen in das Suchfeld ein und erhält sofort das entsprechende Hotel mit den Informationen über die Anzahl der Bewertungen, über die Bewertung insgesamt, über die Aufschlüsselung der Bewertung. Er kann sich sowohl die besten als auch die schlechtesten Bewertungen anzeigen lassen und sämtliche Nutzerfotos und –Videos ansehen.

Reisen buchen:

Direkt im Zusammenhang mit den Bewertungen werden Reisen in das gesuchte Hotel angeboten, das dann nach den eigenen Bedürfnissen individualisiert und direkt gebucht werden kann. Bei der Buchung allerdings ist das Buchungsformular nicht mit den registrierten Daten bereits vorausgefüllt und man muss alles selbst eingeben.

Bewertungen schreiben:

Wenn man ein Hotel bewertet, hat man die Möglichkeit für jede abgefragte Kategorie bis zu sechs Sternen zu vergeben. Nach dieser Bewertung kann man die Bewertung in eigenen Worten zusammenfassen und angeben, ob man das Hotel empfiehlt oder ob man abraten würde. Anschließend muss man Angaben zu seiner Person machen, die unter der Bewertung veröffentlicht werden: Vorname, Altersbereich und Herkunftsland. Anschließend muss man bestätigen, nur wahre Angaben gemacht zu haben. Die Bewertung erscheint nicht sofort im Portal, sondern wird erst nach einer Überprüfung durch ein Content-Team freigeschaltet. Der Nutzer erhält darüber eine Informations-Email. Für jeden Inhalt, den das Community-Mitglied zur Verfügung stellt, werden Sterne verliehen, die die Aktivität des jeweiligen Mitglieds ausdrücken sollen.

Weblinks:

[1]http://www.holidaycheck.de/Mobile

[2]http://www.holidaycheck.de/historie