GeoChirp

Aus Social-Media-ABC
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mit GeoChirp, einem Mashup aus Twitter und Google Maps, lässt sich einfach feststellen, welche Twitternachrichten kürzlich aus der Umgebung versendet wurden.

Funktionen und Verwendungszwecke

Nach dem Login wird eine Google Map mit dem aktuellen Standort angezeigt. Durch das Einstellen mithilfe eines Schiebereglers lässt sich der Suchradius bis zu einer Entfernung von maximal 50 Miles einstellen. Durch einen Klick in die Landkarte kann nicht nur der eigene Standort sondern auch jeder beliebige Ort als Basis für die Suche definiert werden.

Zudem ist es möglich, sich Tweets innerhalb des gewählten Radius anzeigen zu lassen, in welchen der eingegebene Suchbegriff verwendet wurde. Es lässt sich also auch zu Marketingzwecken einsetzen, um festzustellen, wie häufig ein bestimmter Hashtag aktuell in der Umgebung verwendet wird.

Die gefundenen Tweets werden in zeitlich absteigender Sortierung angezeigt. Die Anzahl der angezeigten Ergebnisse pro Seite lässt sich ebenfalls über einen Schieberegler einstellen.

Zugangsvoraussetzungen und Kosten

Für den Login in GeoChirp ist (seit Änderung der Twitter-Bedingungen) nun ein existierender Twitter-Account Voraussetzung. Die Verwendung ist kostenlos.

Entwicklung

GeoChirp wurde ab 2009 von CueBlocks Technologies Pvt. Ltd., einer in Chandigarh/Indien ansässigen Firma, welche Suchmaschinen-Marketing, Social Media Marketing und Webentwicklung anbietet, entwickelt.


Weblinks

Quellen