Edge Rank

Aus Social-Media-ABC
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Edge Rank ist ein von Facebook entwickelter Algorithmus, der auf Basis verschiedener Faktoren alle Aktionen auf Facebook, die potenziell im Newsfeed eines Nutzers angezeigt werden könnten, bewertet und entsprechend anzeigt. Der Edge Rank ist kein einheitlicher Wert sondern wird für jeden Beitrag individuell für den einzelnen Nutzer bestimmt. Der Algorithmus fußt auf den drei Hauptfaktoren Affinität, Gewichtung und Aktualität. Er wurde jedoch ab Augsut 2013 auf mehr 100.000 Faktoren erweitert.

Die Bezeichnung "Edge Rank" wurde von Facebook nie offiziell benutzt und ist eher eine Kreation der Medien. Über die genaue Funktionsweise des Algorithmus hält sich Facebook genauso bedeckt wie Google über dessen Suchalgorithmus.

Bewertungsfaktoren

Der Edge Rank wird, vereinfacht dargestellt, nach der folgenden Formel berechnet:


Rank = Affinity * Weight * Time Decay


Affinity (Affinität)

Die Affinität beschreibt die Enge der Beziehung zwischen dem Nutzer und dem Urheber eines Beitrages. Häufige Interaktion eines Nutzers mit den Inhalten einer Seite oder einer Person erhöht den Wert der Affinität.


Weight (Gewichtung)

Es gibt zwei Typen von Gewichtungen: Zunächst wird die Art des Beitrages gewichtet. Fotos, Videos und Links werden dabei einfachem Text gegenüber bevorzugt. Hinzu kommt die Wertung von Interaktionen. Shares und Kommentare erfordern mehr von einem User als ein einfaches Like und werden daher stärker gewichtet und erreichen mehr Nutzer.


Time Decay (Aktualität)

Relevant sind sowohl das Alter des Beitrags als auch die Interaktionen auf den Beitrag. Dabei kann ein neuerer Beitrag mit wenig bis gar keinen Interaktionen schneller aus dem Newsfeed verschwinden als ein älterer mit vielen Interaktionen. In der Regel verschwinden aber selbst "erfolgreiche" Beiträge nach spätestens drei Tagen aus dem Newsfeed des Nutzers.


Seit August 2013 hat Facebook unter anderem folgende weitere Faktoren offengelegt:


Last Actor - Bei der Bewertung eines Beitrages werden die letzten 50 Interaktionen eines Nutzers berücksichtigt. Je häufiger dieser mit Inhalten einer Person oder Page interagiert, desto häufiger werden ihm Inhalte aus diesen Quellen angezeigt.

Story Bumping - Wenn ein Nutzer in seiner Abwesenheit einen Beitrag mit vielen Interaktionen verpasst, wird ihm dieser zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal weiter oben im Newsfeed angezeigt, sobald er zurückkehrt.

Like-Baiting - Beiträge, in denen der Nutzer zum Liken, Kommentieren oder Teilen aufgefordert wird, werden durch verringerte Reichweite abgestraft.

Click-Baiting - Links mit reißerischen Überschriften, die den Nutzer neugierig machen sollen, aber nicht verraten, welcher Inhalt ihn durch Klicken auf den Link erwartet, werden ebenfalls durch verringerte Reichweite abgestraft.

Spam - Links, die auf leere bzw. mit Werbung überladene Seiten führen, werden im Newsfeed nicht mehr angezeigt.

Hoaxes - Falschmeldungen im Nachrichtenformat, die nur den Sinn haben Nutzer auf die eigene Seite zu lotsen, sollen reduziert werden.


Umso höher der Edge Rank eines Profils ist, desto eher kann davon ausgegangen werden, dass die Posts dieses Profils in den Hauptmeldungen der Freunde bzw. Fans auftauchen. Vor allem für Unternehmen mit einer Fanpage ist es daher sinnvoll den Edge Rank mit geeigneten Maßnahmen zu erhöhen. Ziel ist es, durch kreative Beiträge die Interaktion mit den Fans zu steigern und damit die Sichtbarkeit und die Reichweite der eigenen Seite.

Weblinks


Weiterführende Quellen für die Erhöhung der Reichweite