Tumbleblogging

Aus Social-Media-ABC
Wechseln zu: Navigation, Suche

Heutzutage gibt es verschiedene Arten des Microblogging, dazu gehören auch die Tumbleblogs.

Tumbleblogging ist eine neuere Form des Linkbloggens, bei der nicht nur kurze wörtliche Zitate sondern auch Fotos und Filme in die Posts eingebunden werden können. Im Unterschied zu Blogs kommentieren weder Verfasser noch Leser die geposteten Beiträge.

Tumbleblogs können wie Weblogs gesehen werden. Hier findet man wild durcheinander aufgelistete Inhalte wie Bilder, Texte, Videos und Links, die aus dem Interesse des Autors geteilt werden.

Dienste

Die Intention hinter Tumbleblogs war, dass man Informationen schnell und leicht teilen kann. Seitdem haben sich dafür viele unterschiedliche Dienste herausentwickelt, die in gehosteter Form funktionieren.

Dienste wie soup oder Tumblr gehören dazu. Der Vorteil vom Tumbleblogs ist, dass sie ein einfacher und schnellerer Weg sind Bloginhalte zu teilen.

Tumblr ist eine Blogging-Plattform, mit der Nutzer Texte, Bilder, Zitate, Links und Video- sowie Audiodateien in einem Blog veröffentlichen können. Tumblr gehört heute zu den bekanntesten und populärsten Formen des Microbloggings.

Nachteile dieser gehosteten Plattformen können dann entstehen wenn der verwendete Dienst eingestellt wird. Wichtige Backlinks gehen dabei verloren und man muss sich um deren Export kümmern.

Heutzutage haben aber viele Dienste die Funktion, dass sie den Import externer Informationen erlauben und somit die Möglichkeit besteht seine eigenen Aktivitäten auf weiterführenden Kanälen wie Youtube oder Twitter zu teilen.

Weblinks

https://www.urbandictionary.com/define.php?term=tumblelog

https://kottke.org/05/10/tumblelogs

https://de.wikipedia.org/wiki/Mikroblogging