Soundcloud

Aus Social-Media-ABC
Wechseln zu: Navigation, Suche

Soundcloud ist eine Plattform zum Teilen von Audioinhalten.

Geschichte

Das Soundcloud-Projekt initiierten 2008 die Künstler Alex Ljung und Eric Wahlforss in Berlin. [1] Die Gründer verfolgten mit der Plattform die Absicht den Austausch von Audioaufnahmen unter Musikern zu fördern. Die Plattform erfreute sich rasch auch außerhalb der Musikszene großer Beliebtheit. User fanden hier Demo-, Free- und Remixtracks von Bands, sowie Audiopodcasts. Soundcloud zeichnet seine einfache Bedienung und Übersichtlichkeit aus. Dadurch begünstigt, etablierte sich die Plattform als direkte Konkurrenz zu MySpace. Die Plattform verfügt über 10.000.000 registrierte Mitglieder [2]

Funktionen

Über Soundcloud können User Audioinhalte hochladen und teilen. Über einen implementierten Player können andere User diese Inhalte hören und je nach Wunsch des Bereitstellers herunterladen. User haben die Möglichkeit ein ganzes Lied oder einzelne Abschnitte eines Liedes zu kommentieren. Soundcloud stellt Widgets zur Verfügung, über die man auf einer Webseite ein Abspielmodul integrieren kann. Außerdem besteht die Möglichkeit den eigenen Soundcloud-Account unter anderem mit Facebook oder Twitter zu verknüpfen. [3] [4]

Trivia

Soundcloud gehört zu den erfolgreichsten deutschen Start-Ups. [5]

Ableger

Der größte Ableger von Soundcloud ist die US-amerikanische Plattform Audioboo. Aber auch 1000mikes, Trottr und Luci Live basieren auf dem Soundcloud-Konzept, setzen aber ihre eigenen Schwerpunkte.[6]

Einzelnachweise

(1) Quelle: berlin-music-commission.de
(2) Quelle: musikmarkt.de
(3) Quelle: soundcloud.com
(4) Quelle: youtube.com
(5) Quelle: schieb.de
(6) Quelle: radioszene.de


Weiterführende Links