Ortsbasierte Tweets

Aus Social-Media-ABC
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ortsbasierte Tweets

2010 hat Twitter einen neue Funktion gelauncht, den ortsbasierten Tweet. Die erweiterte Places-Funktion ermöglicht es, Tweets über eine Ortskoordinate nun um tatsächliche Orte zu versehen. Somit können Tweets mit einem realen Standort versehen werden, von wo aus sie gerade abgesendet werden. Mit Twitter Places lassen sich fortan (seit 2010) Tweets mit der Location versehen, von der diese abgesendet werden. In einem Blogeintrag nennt Twitter dazu als Beispiel die aktuellen Stadien der Fußball-Weltmeisterschaft, die User vor Ort als zusätzliche Information an ihre Tweets anhängen können.[1]

Vorteile der Nutzung

Klickt man auf den im Tweet angegebenen Ort, werden dem Nutzer auch andere Twitter-Nachrichten anzeigt, die von dort geschickt wurden.

Sollte das neue Opt-In durchschlagenden Nutzungserfolg finden, „könnte die neue Funktion in Zukunft einen äußerst einfachen Zugang zu Personen ermöglichen, die sich in der Nähe Nachrichten-relevanter Ereignisse befinden.“ [2]

Darüber hinaus arbeitet Twitter mit zwei bestehenden Location-Diensten zusammen, sodass die bereits bei Twitter veröffentlichten Standortangaben in Places von anderen Usern einfließen können. „User, die bei Twitter auf eine Ortsangabe klicken, sehen daher nicht nur über Twitter abgesetzte Updates mit Location-Informationen, sondern auch öffentliche Tweets von Foursquare- und Gowalla -Benutzern, die über Aufenthaltsorte informieren.“[3]

Funktionsweise

Per Default ist das eigentlich automatisch eingeschaltet -und normalerweise nimmt Twitter den Ort, den man in der Profil-Beschreibung angegeben hat. Auf dem Smartphone allerdings nutzt Twitter die Lokalisierungs-Daten -wenn man sie einmal durch Klick auf das Ortsmarken-Symbol aktiviert hat. Sie erlauben eine wesentlich genauere Zuordnung zu einem Ort. Wichtig an dieser Stelle, eine Ortsmarke zum Tweet kostet keine Zeichen. Ein Grund, warum es durchaus sinnvoll sein kann diese Ortsmarken zu aktivieren liegt in der Ortsbasierten bzw. Umkreissuche von Usern.

Diese Funktion funktioniert bei Twitter zwar weniger zuverlässig. Liegt aber eher daran, das viele noch nicht Ortsangaben zu Tweets nicht 100% zuverlässig sind. Es kann aber durchaus interessant sein, nach interessanten und spektakulären Ereignissen im direkten Umfeld / Stadt etc. zu suchen

Weblinks

@JanEggers https://www.eggers-elektronik.de/eeblog/wp-content/uploads/2016/06/Twitter-f%c3%bcr-Profis.pdf

https://www.foerderland.de/digitale-wirtschaft/netzwertig/news/artikel/twitter-places-twitter-macht-ernst-mit-ortsbasierten-features/


Tools & Tipps

https://app.echosec.net/

https://geofeedia.com/

Einzelnachweisliste