Dashboard

Aus Social-Media-ABC
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dashboard bedeutet übersetzt so viel wie Armaturen- oder Instrumententafel. Die originäre Bedeutung dieses Wortes beschrieb ein Brett, welches an Autos angebracht war und so verhindern sollte, dass Schmutz in den Wagen spritzt. In der heutigen Zeit beschreibt man damit eine vom Nutzer selbst zusammengestellte Benutzeroberfläche, in welcher auf Basis von Datentabellen viele unterschiedliche Informationen und Daten in einer für jeden leicht zu verstehende Anordnung darstellt werden. Dafür sind diese Daten und Informationen meist in einzelne Fenster unterteilt, welche übersichtlich nebeneinander auf einer Ebene sortiert sind. Es ist somit eine Visualisierung von unterschiedlichen Daten in komprimierter und übersichtlicher Form (z. B. auf einer Webseite). Bekannte Beispiele für ein Dashboard sind die Benutzeroberfläche von iGoogle, der Social Media Monitoringdienst Netvibes sowie Dashboard-Programme von Apple.


Als Technik von Apple sind die Dashboard-Programme Miniprogramme, auch genannt Widgets, mit deren Hilfe Informationen übersichtlich und für jeden verständlich zur Verfügung und dargestellt gestellt werden. Solche Dashboards können in der Regel nur ausgeblendet, jedoch nicht ausgeschaltet werden.


Der Social Media Monitoringdienst Netvibes ist sowohl für den privaten Bereich, als auch für Unternehmen eine gute Lösung. Die Funktionsweise von Netvibes ist einfach – es erstellt zu gewünschten Suchbegriffe ein neues Dashboard mit verschiedenen Feldern, welches die Suchbereiche verschiedener Bereiche darstellt. Dafür greift Netvibes auf folgende Dienste zurück: Wikio, Google Blog Search, Yahoo, Bing, die Forum-Suchmaschine Boardreader, verschiedene Videoportale und Google. Zu erwähnen ist darüber hinaus der Tab „Social Media Conversations“, da Netvibes darunter alle zu findenden Widgets zu sozialen Unterhaltungen bezüglich der aktuellen Suchanfrage anzeigt.


Weblinks

  • Was ist ein Dashboard [1]
  • Dashboard von Google [2]
  • Dashboard von Apple [3]