Asides

Aus Social-Media-ABC
Wechseln zu: Navigation, Suche

Unter Asides versteht man kurze Blogeinträge, mit denen Blogger auf andere Themen, Seiten oder Blogs aufmerksam machen.

Asides (aus dem Englischen, „Abseits“ oder „Nebenbemerkung“) zählen mit zu den Elementen eines Blogs und sollen die Leser durch einen Ausschnitt von Informationen dazu animieren, andere Blogs zu besuchen oder sich mit bestimmten Themen auseinanderzusetzen. Außerdem kann der Blogger durch Asides für ihn wichtige Informationen aus Texten besonders hervorheben. Sie gehören nicht zwingend zum umgebenden Inhalt und müssen differenziert betrachtet werden. Häufig erfolgt die Darstellung über eine Seitenleiste, da hier die sogenannte „Marginal-Spalte“ verwendet wird, die ursprünglich aus den Printmedien bekannt ist. Implementiert wurden die Asides durch den Initiator von WordPress, Matthew Mullenweg. Mittlerweile ist es zu einer populären Möglichkeit geworden, durch Plugins Asides in einen Blog zu integrieren. Ein gutes Beispiel für die Verwendung von Asides als „Kurzmeldungen“ bietet der Blog https://netzpolitik.org/. Weitere Beispiele wären Werbung, Glossare, Ergänzungen zum Artikel oder auch ein About über den Autor des Blogs, die jeweils kurz und knapp beispielsweise in der Seitenleiste auftauchen.


Weblinks

https://blog.selfhtml.org/2013/04/29/html5-serie-inhalte-strukturieren/ http://codex.wordpress.org/Adding_Asides https://wordpress.org/plugins/bns-inline-asides/ https://developer.mozilla.org/de/docs/Web/HTML/Element/aside