22833

Aus Social-Media-ABC
Wechseln zu: Navigation, Suche

22833 – Mobile Nummer für die Notdienst-Apothekensuche

Die Notdiensthabenden Apotheken können deutschlandweit über diese Nummer abgerufen werden. Dazu muss man am Anfang, wenn man sich über sein Handy oder Smartphone anmeldet („APO“ an die 22 8 33 senden), einverstanden sein, dass der Standort für diese Anfrage geortet werden kann. Danach gibt man die PLZ an, in der man eine Apotheke sucht und erhält als Ergebnis die zwei nächstgelegenen Notdiensthabenden Apotheken. Dieser Service kostet 69 Cent pro SMS.

Zusätzlich zu diesem Dienst über SMS]] gibt es eine Möglichkeit sich die Notdienstdaten über das Telefon sprachlich ausgeben zu lassen. Per Handy kann man die 22 8 33 anwählen, die Ansage des Notdienstes auswählen und die entsprechende Postleitzahl angeben (69 Cent/Minute). Die vier nächstgelegenen Notdienst Apotheken werden angesagt und zwei können (gegen Gebühr) auch hier zugesendet werden. Ebenso geht die Abfrage auch über eine kostenlose Festnetznummer: 0800 / 0022833. Auch die mobile Anfrage ist bereits seit 2008 über die 22833.mobi möglich. Den entsprechenden Kalender der Notdiensthabenden Apotheken im Internet auf http://www.aponet.de.

Im Juli 2009 gab es die erste App für’s iPhone]] und IPod Touch. Seit Dezember 2012 gibt es die Apotheken App nun auch optimiert für Tablet-Computer sowohl auf iTunes als auch bei Google Play. Neu ist ebenfalls die App für Windows 8.

Die Daten werden von den Landesapothekerkammern zur Verfügung gestellt und aktualisiert. Eine deutschlandweite offline Kampagne gibt es zu dieser Nummer immer zu Weihnachten. Die Plakate hängen dann in sehr vielen Apotheken.

Geschichte

Bereits 2004 wurde der Location Based Service der Deutschen Apotheken auf einem Online-Seminar für Journalisten in Berlin vorgestellt. Der Vorgänger der 22833 war die 82872. Das Ziel war: alle Notdiensthabenden Apotheken deutschlandweit über eine Nummer per Telefon, PC oder mobil inkl. Lageplan, Telefonnummer und Notdienstdaten zur Verfügung stellen zu können. Dazu benötigt man die aktualisierten Daten der Landes-Apothekerkammern. Damals wurden diese per Fax oder elektronisch übermittelt. Heute stellen alle Kammern ihre Daten elektronisch zur Verfügung. Telefonisch erfolgte die Information über die notdiensthabenden Apotheken über die Telekom Auskunft 11 8 33 mit denen die ABDA kooperierte. Ende 2008 wurden dann die neue mobile Nummer 22 8 33 bundesweit eingeführt.

Links