Social Bookmarking

Aus Social-Media-ABC
Version vom 2. Oktober 2017, 12:57 Uhr von SallyAlexander (Diskussion | Beiträge) (Dem Wiki-Artikel über Social Bookmarking, habe ich die Vorteile solcher Dienste hinzugefügt, um den Artikel zu erweitern.)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Begriff bezeichnet Angebote im Web, mittels derer man Links auf Seiten im Web speichern, organisieren, verschlagworten und mit Dritten teilen kann. Zu den bekanntesten Vertretern dieser Gattung gehören Delicious[1] sowie in Deutschland Mister Wong [2]. Durch das Hinzufügen von Markierungen (Tags) und Kommentaren wird es für andere Nutzer einfacher, die Inhalte zu sichten und auf Relevanz zu prüfen.

Die soziale Komponente wird dadurch erzeugt, dass andere Nutzer die Bookmarks sehen, kommentieren und (mittels RSS) abonnieren können. Darüber hinaus bieten diese Dienste auch eine Suchfunktion, die besser als herkömmliche Suchmaschinen sein kann, weil sie nur vorab gefilterte Einträge zeigen und damit eine höhere Qualität bieten können. In der Praxis hat sich jedoch gezeigt, dass das Social Bookmarking nicht wirklich mit Suchmaschinen konkurrieren kann, weil letztere ein sehr viel vollständigeres und aktuelleres Ergebnis bieten können.

Schaltflächen, mit denen Web-Seiten zu einem bestimmten Bookmarking-Dienst hinzugefügt werden können, finden sich mittlerweile auf zahlreichen Internet-Seiten. Dabei ist zu beachten, dass der Nutzer sich zuvor bei einem entsprechenden Service registrieren muss.

Zu den Bookmarking-Diensten gehören u. a. auch Digg[3], StumbleUpon, Reddit oder Tweetmeme[4] und Scoop.it. Dabei steht jedoch nicht das Bookmarking (die Verschlagwortung) beliebiger Seiten im Vordergrund, sondern die Bewertung aktueller Nachrichten bzw. Nachrichten-Texte, also der sog. Social News (siehe SoMM 2, S. 38, Kapitel 2.4.3).

--Maexchen 17:09, 14. Sep. 2011 (UTC)

Doch nicht nur Bookmarking-Dienste können über die Schaltfächen (Wikipedia Icons (Computer)mit aktuellen Nachrichten versorgt werden, sondern auch zahlreiche soziale Netzwerke, wie Twitter, Facebookund Xingusw. Zweck dieser Icons ist es, auf die Ausgangsseite der Information zu verlinken. So werden bei den weitergegebenen Neuigkeiten nicht nur der reine Inhalt, sondern, sofern von der ausgehenden Seite eingebunden, auch dazugehörige Bilder auf den jeweiligen Plattformen mitangezeigt. Voraussetzung ist auch hier, dass Nutzer auf diesen Plattformen registriert und angemeldet sein müssen. Diese Form der Verbreitung von Informationen ist nicht nur für Besucher einer Website interessant, sondern auch für den Websitebesitzer. Aktuelles oder Neuerungen auf der eigenen Website können Mithilfe dieser Icons schnell und unkompliziert auf jede gewünschte Plattform mitgeteilt werden.

Bild zu Social Bookmarks Eigene Bookmarks kostenlos erstellen

Social Bookmarks

(„Soziale Lesezeichen“) sind Internet-Lesezeichen, die von mehreren Nutzern gemeinsam auf einem Server im Media:Internet oder im Media:Intranet abgelegt werden, so dass sie gemeinsam darauf zugreifen können, um die Lesezeichen untereinander auszutauschen. Der Zugriff auf den Dienst erfolgt standardmäßig über einen Webbrowser; für manche Dienste gibt es auch spezielle Browser-Erweiterungen, um die Bedienung zu erleichtern.

Man spricht insoweit auch vom gemeinschaftlichen Indexieren von Internet-Quellen. Dazu werden üblicherweise sogenannte Social-Bookmark-Netzwerke genutzt, vor allem, um Links und Nachrichtenmeldungen zu sammeln.

Auch in Hinblick auf Suchmaschinenoptimierung können Social Media:Bookmarks interessant sein. Sie ermöglichen es nicht nur, eine Webseite bekannter zu machen, sondern können auch zu zusätzlichen Rückverweisen beitragen. Das Verlinken verschiedener Social Bookmarking-Dienste auf der eigenen Webseite andererseits bietet Besuchern die Möglichkeit, diese Webseite mit wenigen Klicks bei ihrem bevorzugten Social Bookmark-Dienst als Lesezeichen ablegen zu können und erhöht damit die Wahrscheinlichkeit, dass die eigene Webseite gebookmarkt wird. Allerdings ist übertriebenes Eintragen der eigenen Webseite in verschiedene Social Bookmarking-Dienste unerwünscht und wird als Spam gewertet. Viele solcher „Eigenwerber“ glauben fälschlicherweise, dass sie Social-Bookmarking-Dienste für die kostenlose Steigerung der Linkpopularität nutzen dürfen. In den Augen der Betreiber von Social-Bookmarking-Diensten sollen diese jedoch nicht als Werbeplattform für benutzereigene Websites dienen. In der Praxis werden Social-Bookmark Systeme immer häufiger als alternativen Suchansatz im Vergleich zu Media:Suchmaschinen wie Google angesehen. Die Funktionsweise dieser Suchansätze baut im Wesentlichen auf dem Prinzip des Media:Tagging auf.

[5] [6] [7] [8]

--NicWesti 17:19, 3. Sep. 2012 (UTC)

Vorteile

Anders als bei „Bookmarks“ (Lesezeichen), welche im eigenen Browser gespeichert werden, ist der große Vorteil von Social Bookmarks, ihre Verfügbarkeit. So benötigt man nicht seinen persönlichen Rechner um in seinem Browser auf seine Lesezeichen zugreifen zu können, man benötigt lediglich einen beliebigen Computer oder ein mobiles Gerät mit Internetzugang, um auf seine angelegten Lesezeichen Zugriff zu erhalten.

Ein weiterer Vorteil von Social Bookmarks ist der, dass bei einem Defekt des eigenen Computers/Smartphones etc. die angelegten Lesezeichen nicht verloren gehen, da diese nicht auf dem Gerät, sondern auf den Servern der jeweiligen Social Bookmarking Dienste gespeichert sind.

Des Weiteren ist man in der Lage, mit Hilfe der Suchfunktionen von Social Bookmarking Diensten schnell und effektiv nach Informationen zu suchen und die relevantesten Quellen herauszufiltern. Hierbei sollte noch erwähnt werden, dass es sich bei den von Nutzern abgespeicherten Lesezeichen in Social Bookmarking Diensten oft um Quellen handelt, welche von hoher Qualität sind, was zur Folge hat, dass die zu finden Informationen meist eine ähnlich hohe Qualität aufweisen und somit die eigene Recherche produktiver machen.

Zu guter Letzt sei noch gesagt, dass es sich in der Regel um kostenlose Dienste handelt, welche meist keine Begrenzung, bezüglich der Anzahl der zu speichernden Lesezeichen besitzen.

[1][2][3]

--SallyAlexander 13:51, 02. Okt. 2017 (UTC)