Twitalyzer

Aus Social-Media-ABC
Wechseln zu: Navigation, Suche

Twitalyzer ist ein kostenloses Analyse-Tool mit dem der Einfluss von eigenen oder fremden Accounts bei Twitter berechnet werden kann. Dieses Tool wurde von Eric T. Peterson entwickelt und ermittelt den Einfluss eines Accounts u.a. anhand der Zahl der Follower, der Anzahl der Retweets durch andere, die Zahl der @Replies und auch der Dialoge.


Shut Down

Nach einem erfolgreichen Start und einer steigenden Nachfrage war es möglich, neben der kostenlosen auch kostenpflichtige Versionen anzubieten (“Individual“, “Business“, “Agency“ und “Enterprise“), die in ihrem Leistungsumfang variierten. Am 28. September 2013 gab das Unternehmen jedoch bekannt, den Dienst zwar zu erhalten, allerdings können sich seit diesem Zeitpunkt keine neuen Kunden registrieren. Als Grund wurde die Veränderung der Schnittstelle durch Twitter angegeben, die es dem kleinen Unternehmen nicht möglich machte, seine Anwendung anzupassen. Für die bestehenden Kunden änderte sich nichts und auch die kostenlose „Basis-Version“ ist nach wie vor verfügbar.


Basis-Version

Kostenfrei und ohne Registrierung möglich, ist die Anzeige einer Twitter-Statistik mit folgenden Werten:

  • Influence und Impact: An dieser Stelle wertet Twitalyzer die letzten 7 Tage aus und erstellt eine anschauliche Grafik. Das Balkendiagramm zeigt beim Hovern der einzelnen Balken die genauen Zahlen von „Influence“ und „Impact“ an. Unterhalb des Diagramms findet man die Werte „Impact“ und „Klout“ und zusätzlich die Zahl der Follower.
  • Twitalyzer User Types: Der Account wird durch die Analyse einer bestimmten Gruppe zugeordnet, z.B. „Reporter“ oder „Socialite“. Beim Anklicken des Links erhält man eine genauere Erklärung.
  • Topics: Hier werden die meistgenutzten Themen angezeigt.
  • Hashtags: Diese Anzeige bietet einen Überblick der häufigsten Verschlagwortungen.
  • Zusätzlich ist der letzte Tweet zu sehen.

Für diese Analyse muss lediglich der Name des Twitter-Accounts, ob nun der eigene oder ein fremder, in das Suchfeld direkt auf der Startseite eingegeben werden und nach kurzer Berechnung erscheint das Ergebnis wie oben beschrieben.


Erweiterte Version

Den bereits registrierten Nutzern stehen deutlich erweiterte Analysefunktionen zur Verfügung. Die erstellte Grafik kann auf 30 Tage, 90 Tage oder einen selbstbestimmten Zeitraum ausgeweitet werden. Dies ermöglicht neben weiteren Konfigurationen eine deutlich tiefgreifendere Analyse. So kann man sich die Zahl der Follower nicht nur im ganzen anzeigen lassen, sondern z.B. anhand ihres „Impacts“ oder „Influence“ oder ihres geografischen Standorts und in Gegenüberstellung der Mentions. An dieser Stelle kann man die Analyse den eigenen Anforderungen entsprechend anpassen. Ebenso ist es möglich, sich eine Grafik mit den Zahlen der Impressions erstellen zu lassen. Zum Schluss kann man dann die gewonnen Daten auf verschiedene Weisen exportieren.

Zu beachten wäre, dass man Twitalyzer durch ein Log-In mit seinem Twitter-Account berechtigt, den eigenen Account zu nutzen. Die Anwendung dient dann nicht nur allein der Analyse, sondern kann auch das Profil aktualisieren und Tweets veröffentlichen, greift aber weder auf Direct Messages zu, noch lässt sich das Passwort anzeigen.

Weblinks


Quellen