Tweeterview

Aus Social-Media-ABC
Wechseln zu: Navigation, Suche

Tweeterview ist eine Twitter-Anwendung, die es erlaubt Interviews via Twitter, sog. Twitterviews, mitzuschneiden, zu archivieren und zu verlinken [1]. Das Tool kann darüber hinaus eingesetzt werden, um Diskussionen zu moderieren oder Liveevents zu kommentieren. Gerade für die Verwertung der Twitterviews auf einem Blog oder einer Website bietet sich die Anwendung an. Durch das Zufügen einer URL für das Twitterview werden die dem Interview zugehörigen Kommentare gesammelt und direkt veröffentlicht werden [2].

Um Tweeterview zu nutzen muss ein Account generiert werden und der Twitter-Account verifiziert werden. Hinzu kommt, dass auch die Interviewpartner einen Twitter-Account benötigen. Die Posts bzw. Fragen und Antworten sind, wie bei Twitter üblich, auf 140 Zeichen beschränkt. Dadurch wird natürlicherweise eine ganz eigene Art von Interview generiert. Twitterviews, also über Twitter geführte Interviews, können von NutzerInnen in Echtzeit verfolgt und kommentiert werden. Es gibt dafür Anbieter verschiedener Applikationen, aber Tweeterview ist das bekannteste und meist genutzte. Derek Michael Sheldon führt Twitterviews mit MusikerInnen auf seinem Blog WorldAsIderSeeIt [3]. O-Töne aus den Twitterviews werden in seinem Blog zu Posts zusammengefasst. Eine Sammlung schöner Twitterviews mit eigenem Blog zum Thema findet sich auf der Seite Twitterviews. [4].

Einzelnachweise

[1] http://karrierebibel.de/tweeterview-interviews-via-twitter/

[2] http://www.tweeterview.com/about.php

[3] http://www.worldasiderseeit.com

[4] http://www.twitterviews.net