TweetReach

Aus Social-Media-ABC
Wechseln zu: Navigation, Suche

TweetReach

TweetReach ist ein Statistik-Tool für Twitter abseits der klassischen Analysetools, die den Account als Ganzes analysieren, denn es beschränkt sich auf die Analyse von Stichwörtern, Hashtags, URLs oder den Account Namen. Die Ausgabe der Analyse über die potenzielle Reichweite, Impressionen, Größe der Konversation etc. wird sekundenschnell in Echtzeit erstellt und lässt sich mit relevanten Stakeholdern teilen. Die kostenlose Version, für die keine Registrierung notwendig ist, analysiert die jüngsten 100 tweets der Tweet Reach-Trefferliste. Mittlerweile ist es Teil der Union Metrics und es lassen sich in der kostenpflichtigen Version alle Themen auch von Facebook und Instagram auswerten. Es lässt sich sehen worüber die Konkurrenz spricht, also über welche Themen und wer den größten Einfluss hat auf die Nachrichtenverbreitung.

Nach Eingabe von Suchbegriffen, die sowohl Twitternamen, Hashtags, Redewendungen und URL's beinhalten als auch aus einer Kombination dieser Kriterien bestehen können, bereitet TweetReach das Ergebnis in Diagrammen und als tabellarische Übersicht auf. Die Diagramme untergliedern sich in die Darstellung nach tweet-Typ (tweet, retweet, Direktnachricht) und nach der Verteilung der Suchbegriffe auf die ausgewerteten tweets.

In dem Snapshort report der freien Version werden ausgegeben:

Reichweite

Exposure

Aktivität

Top Teilnehmer

die meiste Retweets

Teilnehmer

Timeline

Reichweite gibt an wie viele Accounts mit den Tweets erreicht wurden. Zudem wird die Anzahl der Impressionen angezeigt in Form eines Balkendiagramms, wo die Balken die Anzahl der Tweets getwittert von Nutzern mit entsprechender Followeranzahl anzeigen. Die Aktivität im report zeigt an auf wie viele Teilnehmer die letzten 100 Tweets in den letzten Stunden kommen in Form eines Graphen. Ein Tortendiagramm zeigt zudem an wie viele der letzten 100 Tweets, Tweets, retweets und replies waren. Bei den Top Teilnehmern werden die wichtigsten drei angezeigt. Die Top tweets zeigen die drei an, welche die meisten retweets erreicht haben. Die Teilnehmerlist zeigt einen Überblick über alle Teilnehmer in diesem report auf. Und die Twitter timeline gibt schließlich ein vollständiges Transcript aller tweets inklusive Zeitstempel.   

Mit der kostenpflichtigen Version von TweetReach werden bis zu 5000 tweets aus den letzten Tagen ausgewertet, außerdem kann die detaillierte Analyse downgeloaded werden. Der Link zur Ergebnisübersicht kann mittlerweile auch bei der kostenlosen Version geteilt werden. Die kostenpflichtige Version bietet darüber hinaus Auswertungen zur Reichweite von Instagram und Facebook Accounts, ist allerdings mit monatlichen Kosten von 49 bis über 199 Dollar pro Monat eher etwas für professionelle Firmenstatistiken.

Geschichte und Entwicklung

Im Frühjahr 2009, wollten Hayes Davis und Jenn Deering Davis, die Erfinder von Tweetreach, herausfinden, wie viele Menschen über ein bestimmtes Thema bei Twitter erreicht werden.

Da beide eine hohe Rückmeldung von Nutzern bekamen, die ebenfalls die Reichweite ihrer Tweets herausfinden wollten, entstand kurz darauf im April die Seite TweetReach. Schnell bemerkten Hayes und Jenn das Potential ihrer Erfindung und begannen eine Firma für das Analysetool zu gründen. 2010 verschob das Team den Firmensitz von „Union metrics“ aus Texas nach San Francisco. 2011 wurden die ersten Mitarbeiter eingestellt.

In den nächsten Jahren entwickelte das Team von TweetReach ihr Analysetool immer weiter, sodass bald auch die Analyse von Instagram, Tumblr und Facebook hinzugefügt wurde. Inzwischen ist das Unternehmen „Union metrics“ mit TrendKite und Insightpool fusioniert, um ein Analysetool für Unternehmen zu entwickeln, dass alle gewünschten Daten in einer Statistik anzeigen kann.

Beispiel für eine Auswertung mit TweetReach

Link zum Tool

Quellen