Reply

Aus Social-Media-ABC
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die @Reply-Funktion bei Twitter ermöglicht die persönliche Ansprache eines anderen Twitterers. Ein Tweet der mit einem „@Benutzername des Adressaten“ beginnt erscheint in der Timeline des Angeschrieben am Anfang, auch wenn dieser kein Follower des Absenders ist. Zudem erscheint ein @Reply nur in der Timeline derjenigen, die der angeschriebenen Person folgen, jedoch nicht in der Timeline derjenigen, die dem Absender folgen. Diese Einschränkung soll verhindern, dass persönliche Korrespondenz via Twitter die Timeline aller „verstopft“. Damit wird also die Reichweite eines Tweets, der mit einem @Reply beginnt deutlich eingeschränkt.

Wichtig ist, dass "@Nutzername" am Anfang des Tweets steht, damit es eine @Reply ist. Sobald ein Zeichen oder Buchstabe davor gesetzt wird, handelt es sich um eine @Mention - eine Erwähnung.

Reply wird oft verwechselt mit Mention:

Erscheint ein "@Nutzername" im Verlauf eines Tweets handelt es sich um eine Erwähnung (Mention). Der Tweet erscheint in der eigenen Timeline und in den Feeds der eigenen Follower. Der im Tweet erwähnte Nutzer kann per Klick direkt aufgerufen werden. Zudem erhält der erwähnte Nutzer eine Mitteilungen und sieht in seinen Erwähnungen den entsprechenden Tweet.

Reply vs. Mention

Reply Mention
Tweet erscheint in der Timeline von @Empfänger, auch wenn er kein Follower des Absenders ist Tweet erscheint nicht in der Timeline des @Empfängers
Tweet erscheint in der Timeline der Follower von @Empfänger der @Empfänger erhält eine Mitteilung über die Erwähnung
Tweet erscheint nicht in der Timeline der Follower des Absenders Tweet erscheint in der Timeline des Absenders und ist für seine Follower sichtbar
(die Mention wird als Link zur Profilseite des @Empfängers angezeigt)


Weblinks