Quora

Aus Social-Media-ABC
Wechseln zu: Navigation, Suche

Quora ist ein Frage- und Antwort-Portal aus den USA, das im Juni 2009 von den ehemaligen Facebook-Mitarbeiter Adam D’Angelo und Charlie Cheever gegründet wurde. Nach einem halben Jahr Testphase in der Beta-Version, ist Quora seit dem 21. Juni 2010 für die Öffentlichkeit zugänglich. Im August 2016 ging Quora auf Spanisch online, im Frühjahr 2017 folgten Französisch und Italienisch. Fast zeitgleich begann im Mai 2017 eine eher kurze Testphase mit der deutschsprachigen Beta-Version, die bereits am 11. Juli 2017 für die Öffentlichkeit freigeschaltet wurde. Ziel des Wissensforums ist es, von Nutzern gestellte Fragen so qualitativ wie möglich durch Experten beantworten zu lassen.

Funktionen

Registrierung

Die Registrierung bei Quora ist per Verknüpfung mit einem bereits bestehenden Twitter-, Google- oder Facebook-Account möglich oder über eine gültige E-Mailadresse. So kann man seinen Facebook- und Twitter-Kontakten gleichzeitig auch auf Quora folgen.

Follower-Prinzip

Wie Twitter setzt auch Quora auf das Follower-Prinzip. So folgt man hier nicht nur seinen Social Network Freunden, sondern vor allem Themen und Fragen, die einen interessieren. Dabei ist die Auswahl der Themen sehr weitreichend. Folgt man einem Thema, wird man künftig über alle Neuigkeiten des Profils informiert.

Frage & Antwort

Um eine Antwort zu bekommen, war es bis circa Juli 2017 wichtig, alle Fragen in Englisch zu stellen. Mittlerweile hat man jedoch die Möglichkeit, Fragen in Englisch, Spanisch, Französisch, Italienisch oder Deutsch zu stellen. Möchte man wiederum eine sehr internationale Antwort erhalten, ist die Fragestellung in Englisch weiterhin empfehlenswert. Des Weiteren werden die Fragen nach Schlagworten strukturiert, um nach ähnlichen Fragen und Antworten suchen zu können. Klickt man auf eine Frage, bekommt man eine Übersicht aller Antworten. Durch den integrierten Texteditor hat man die Möglichkeit selbst eine Antwort zu verfassen. Sind Antworten jedoch nicht hochwertig, werden sie nicht angezeigt. Gut begründete persönliche Meinungen werden akzeptiert. Ebenso werden die Fragen einem Qualitätscheck unterzogen. Hier wird auf Rechtschreibung und korrekte Satzstruktur geachtet, sowie nicht-beleidigende Inhalte.

Bewertungsfunktion

Damit die Qualität der veröffentlichten Inhalte gewährt bleibt, ist es möglich Antworten zu bewerten. Für gute Antworten, drückt man den Pfeil nach oben, für schlechte nach unten. Somit ist die beste Antwort immer ganz oben zu finden.

Machine Learning

Zitat aus einem Interview zwischen Adam D'Angelo und der Gründerszene: Wenn jemand eine Frage stellt, setzen wir Machine Learning ein, um die Frage erst einmal zu verstehen, ihre Qualität zu bestimmen und dann zu entscheiden, wer der Beste für eine Antwort wäre. Gibt es Antworten, ordnen wir diese wiederum genau den Nutzern zu, die sich aus Sicht unserer Algorithmen am ehesten dafür interessieren.

Nutzer

Wie bei Facebook sollen sich die Nutzer bei Quora mit ihrem echten Namen anmelden, um die Glaubwürdigkeit ihrer Beiträge zu untermauern. (Stand Juli 2017) Derzeit zählt das Portal mehr als 200 Millionen Nutzer monatlich. Mehr als die Hälfte leben außerhalb der Vereinigten Staaten. Zum Nutzerkreis zählen unter anderem auch anerkannte Persönlichkeiten. So erklärt beispielsweise AOL-Gründer Steve Case wie die Dot-Com-Blase platzte [1]. und Google-Produktmanager Nate Smith, wie bei Google nach Bildern mit bestimmten Farben gesucht werden kann. Zu den berühmtesten / bekanntesten Quora-Nutzern gehören unter anderem auch Barak Obama, Hillary Clinton und Sherly Sandberg (COO Facebook). [2]

Richtlinien

Quora orientiert sich im Wesentlichen an nur 2 Richtlinien.

  • Die Beiträge bei Quora sollten für alle Personen hilfreich und sinnvoll sein, die an der Frage interessiert sind.
  • Seid freundlich, seid respektvoll.

Finanzierung

Zu Beginn erhielt Quora eine Finanzierung von Benchmark Capital. Anfang 2017 kamen durch diverse Investoren in der bereits 4. Finanzierungsrunde 85 Millionen US Dollar zusammen. Quora nutzt erst seit Mai 2017, in der Englischsprachigen-Variante zusätzlich Werbeanzeigen. Bis die anderen Varianten ebenfalls mit Werbung gefüllt werden, sollen aber noch einige Jahre vergehen.

Konkurrenz

Quora selbst sieht andere Frage-Antwort-Portale, zum Beispiel [[Gutefrage|GuteFrage.net], nicht als Konkurrenz und sorgt selbst für Überzeugung mit Qualität, tiefgründigen Meinungen und der einzigartigen Kommunikation. Jedes Portal hat seinen eigenen Platz auf dem Markt

Ausblick

Quora ist hoffnungsvoll gestartet. Nach dem Anfangshype scheint aber das einzutreten, was einige Experten befürchtet hatten, nämlich dass es für Quora immer schwerer wird, die Qualität bei dem rasanten Wachstum und Nutzeransturm aufrecht zu erhalten. Ein Indiz dafür ist, dass das Interesse an Quora im Internet laut Google-Statistiken nach dem Peak Anfang 2011 signifikant nachließ [3]. Nach einem vorerst eingetretenen Abfall der Besucherzahlen, stiegen diese in den letzten 5 Jahren wieder stetig an. [4]

Einzelnachweise

Weblinks