Kompetenzblog

Aus Social-Media-ABC
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Kompetenzblog ist eine Art von Blog, mit Beiträgen zu Fachthemen bei der die bloggende Person, meistens ein Dienstleister oder Berater, im Vordergrund steht. Die eigene Fachkompetenz wird durch kritische Überlegungen zu aktuellen Themen und dem Dialog mit anderen Fachblogs demonstriert. Es geht hierbei vor allem auch um die den Aufbau einer wachsenden Onlinereputation, also die Selbstvermarktung des Dienstleisters (Bloggers). Kompetenzblogs können sich strategisch in zwei unterschiedliche Richtungen wenden.

  1. Der Kunde wird als Leser in den Mittelpunkt gestellt
  2. Der Blogger-Kollege wird in den Fokus genommen

Beide Strategien können positive Auswirkungen haben.

Der Kunde trifft in der Regel über eine Suchmaschine auf einen Artikel des Dienstleisters und fragt direkt nach Hilfe.

Der Kollege wird dich eher weiterempfehlen.

Insgesamt lassen sich mit Hilfe eines Kompetenzblogs hervorragend positive Ergebnisse für die Selbstvermarktung erzielen.

Man positioniert sich also als kompetenter Ansprechpartner und baut eine kommunikative Reichweite auf, die auch für Dritte interessant werden kann. Dadurch ist es heutzutage sogar möglich, den eigenen Blog zu monetarisieren und Werbung für andere in den eigenen Posts zu machen. Dieses Marketing-Modell kann sehr lukrativ sein, es wird anhand des TKP (CPM) berechnet, welcher generell vorrangig im Bereich des digital Marketings verwendet wird.


Beispiele für Kompetenzblogs sind: