Corporate Blog

Aus Social-Media-ABC
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Coporate Blog bezeichnet einen Firmen-Blog, der meist als eine Art Sprachrohr für die Gesamtheit des Unternehmens dient – üblicherweise vertreten durch ein ganzes Team aus bloggenden Mitarbeitern. Corporate Blogs können sowohl für interne wie externe Kommunikationszwecke eingesetzt werden. Charakteristisch für Corporate Blogs ist, dass sie dazu dienen, Kommunikations- oder Marketingziele des Unternehmens zu verfolgen. Er dient dem Austausch von Informationen zwischen den Mitarbeitern oder dem Unternehmen und seinen Kunden. Corporate Blogs werden auch als Projektplattform genutzt. In dem Fall dient die Plattform zur Dokumentation, z.B. Pflichtenheft, Lastenheft, Kalender und To-Do Liste. Ein externer Corporate Blog ermöglicht dem Kunden, über Produkte und Dienstleistungen mit dem Unternehmen zu kommunizieren. Die Plattform gibt dem Kunden die Möglichkeit, Wünsche an das Unternehmen zu richten, bzw. sich an der Produktentwicklung zu beteiligen. Diese Blogs sind ein sehr interessantes Marketinginstrument, um Barrieren zwischen dem Kunden und dem Unternehmen abzubauen. Ein Corporate Blog unterscheidet sich von einer Corporate Website durch seine Aktualität. Im Gegensatz zur Website ist der Blog ein reines Dialoginstrument. Der Besucher/Leser des Blogs kann kommentieren und Feedback geben.

Vorteile

  • Blogs ermöglichen als zusätzliches Instrument im Kommunikationsmix eine direkte Kommunikation zwischen Kunden und Unternehmen zum besseren Verständnis von Kundenbedürfnissen auf der einen Seite und zur Gewährung von Einblicken in Unternehmensstrukturen und –prozesse auf der anderen Seite.
  • Blogs sind dabei nicht nur ein Instrument zum Informationsaustausch, sondern sie konstituieren ebenfalls ein soziales Netzwerk, welches auf Vertrauensbildung, Freundschaft und Gemeinschaft beruht.
  • Durch den möglichen offenen Meinungsaustausch werden Vertrauen und Glaubwürdigkeit aufgebaut, Unternehmen erhalten ein persönliches, durch die einzelnen Mitarbeiter geprägtes Gesicht.
  • Durch den Einsatz eines unternehmenseigenen Blogs kann die Kommunikation besser gesteuert werden als dies auf anderen Internetplattformen der Fall wäre; ebenfalls kann eine Vielzahl an Personen erreicht werden.
  • Auch eine positive Beeinflussung des Unternehmens- bzw. Markenimages ist möglich, indem zeitnah auf Beschwerden und Kritik mit entsprechenden Lösungsvorschlägen und öffentlichen Stellungnahmen auf dem Unternehmensblog reagiert wird.
  • Ein weiterer Vorteil ist die hohe Vernetzungsmöglichkeit – über RSS Feeds kann man sich über neue Beiträge eines Corporate Blogs informieren lassen – weshalb sie auch in den Suchmaschinen präsenter sind und somit die Visibilität des Unternehmens erhöhen.
  • In Studien konnte nachgewiesen werden, dass Blognutzer größtenteils Multiplikatoren, d. h. gut vernetzt sind und Informationen aktiv weitergeben.
  • Internet-Nutzer, die sich auf Corporate Blogs engagieren, haben i. d. R. ein sehr enges Verhältnis zur Marke, weshalb sie sich besonders zur Multiplikation von Markenbotschaften eignen.
  • Auch die Kunden-Kunden-Kommunikation kann mittels eines Blogs stimuliert werden, wodurch eine feste Stamm-Nutzerschaft entstehen kann.

Beispiele

Informationstechnologie

Literaturvorschläge

  • Bender, G. (2011): Die Marketingrevolution in Zeiten von Web 2.0 - Herausforderungen und Chancen für ein neues beziehungsaktives Kundenmanagement, in: Walsh, G., Hass, B. H., Kilian, T. (Hrsg.): Web 2.0: Neue Perspektiven für Marketing und Medien, 2. Aufl., Heidelberg, S. 143-156.

Quelle

foerderland.de

10 Beispiele für gute Corporate Blogs - t3n.de

Bender, G. (2011): Die Marketingrevolution in Zeiten von Web 2.0 - Herausforderungen und Chancen für ein neues beziehungsaktives Kundenmanagement, in: Walsh, G., Hass, B. H., Kilian, T. (Hrsg.): Web 2.0: Neue Perspektiven für Marketing und Medien, 2. Aufl., Heidelberg, S. 143-156.