Author Rank

Aus Social-Media-ABC
Wechseln zu: Navigation, Suche

Um die begrenzten Möglichkeiten des Page Ranks hinsichtlich der Autorenschaft, Qualität und Vertrauenswürdigkeit von Inhalten zu überwinden, wurde seit 2005 der Author Rank von Google entwickelt - zunächst unter dem Namen Agent Rank.

Mithilfe des Authorship-Markups können Webinhalten Informationen zu ihren Verfassern, also Autoren zugeordnet werden, wobei auf das Google+-Profil des Autors zugegriffen wird. Aufgrund dessen erscheint auf den SERPs im Ergebnis-Snippet links neben Link und Kurzbeschreibung das Google+-Profilbild des Autors, wodurch die Vertrauenswürdigkeit der Quelle erhöht wird. Der Author Rank bewirkt zusätzlich, dass Content von solchen vertrauenswürdigen Autoren in den SERPs stärker gewichtet wird, also weiter oben erscheint als Content von anonymen Autoren.

Google Authorship und Author Rank führen dazu, dass Autoren in verschiedener Hinsicht eingeordnet werden können, wobei die Identifizierung des Autors (Profilseite), seine fachliche Reputation (Publikationen und deren Interaktionsraten) sowie Beliebtheit (Likes, Followers usw.) im Zentrum stehen.

Inwieweit sich diese Faktoren konkret auf den Author Rank auswirken und dieser Bestandteil des Google-Suchalgorithmus ist/wird, kann derzeit nur spekuliert werden, da diese Informationen von Google bisher nicht veröffentlicht wurden.

Fragen, die in diesem Zusammenhang auftauchen:

  • Will Google mit Authorship und Author Rank die User zwingen, ein Google+-Profil anzulegen und somit sein Netzwerk stärken?
  • Wird das Ergebnis nicht verfälscht, wenn Werke von Autoren mit Google+-Profil weiter vorne stehen, egal, ob die fachliche Kompetenz wirklich gegeben ist?
  • Kann man Vertrauenswürdigkeit und fachliche Kompetenz allein an quantitativen Faktoren wie Likes, Vernetzungsgrad und Interaktionsrate festmachen?

Weblinks: