Wikia Search

Aus Social-Media-ABC
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wikia Search, ein ehrgeiziges Projekt von Jimmy Wales (Wikipedia Gründer), soll die Welt der Suchmaschinen revolutionieren und Google den Kampf ansagen. Das neuartige Konzept einer “sozialen Suchmaschine[1], bei der Menschen (die Nutzer selbst) an den Suchergebnissen beteiligt sind, wird nach der Ankündigung nicht nur von den Medien mit Spannung erwartet.

Geschichte

Am 07. Januar 2008 geht die von Jimmy Wales Ende 2007 vorgestellte und von Jeremie Miller (Erfinder von “Instant Messengers Jabber”) mitentwickelte Open Source-Suchmaschine Wikia Search mit einer Alpha-Version an den Start [2]. Auf die euphorischen Erwartungen an die Suchmaschine folgt die große allgemeine Enttäuschung: Fehlende und nicht funktionierende Funktionen, qualitativ schlechte Suchergebnisse und vor allem die noch nicht freigeschaltete, von Wales propagandierte Funktion des “Mitmach-Modells”.

Argumente für eine zu frühe Veröffentlichung der unausgereiften Suchmaschine wehrt Wales mit der Begründung ab, dass Open Source die Nutzer schon in einem frühen Stadium einbeziehen muss. Zudem setzt er auf die engagierte Mitarbeit der Nutzer, die Wikia Search bei den Suchergebnissen und weiteren Sprachen zügig voranbringen würden.

Auf den rasanten Nutzeranstieg nach der Veröffentlichung – hinter dem der Konkurrent Mahalo weit zurückbleibt - folgt ein ebenso rasanter abfall der Nutzerkurve. Als Folge der unausgereiften und unzulänglichen Suchmaschine, kehren viele enttäuschte Nutzer Wikia Search den Rücken [3].

Im Sommer 2007 wird Wikia Search durch Grup erweitert. Wales erhofft sich durch die Kombination mit der von LookSmart übernommenen verteilten Suchtechnik Grup mehr Transparenz bei der Suche seiner Suchmaschine [4].

Doch der unglückliche Start hat folgen, nach etwas mehr als einem Jahr zerplatzt die Suchmaschinen-Seifenblase: Aufgrund der schwierigen Wirtschaftslage, fehlender Finanzierungen und viel zu wenigen Nutzern, verkündet Jimmy Wales nur rund 15 Monate nach dem Onlinegang von Wikia Search 2009 das Ende seiner Open Source-Suchmaschine.

Merkmale

Ziele:

  • Bereitstellung von Bookmarks und Seiten-Favoriten durch aktive Nutzer
  • Positive und negative Bewertung der Internetseiten durch die Nutzer
  • Qualitativ sehr hochwertige Suchergebnisse

Finanzierung:

Rund 4 Millionen (über endgültige Zahlen schweigt sich Wales aus) Investorengelder, darunter Kapital von Marc Andreesen (Netscape), Amazon, Mitch Kaper (Lotus Gründer) und Bessemer (Wagnisfinanzierer) fließen zu Beginn in die Suchmaschine. Die weitere Finanzierung soll durch Werbung auf Wikia Search zustande kommen.

Weblinks

  • heise online: "Wikia Search geht online" [5]
  • Pixelfolk:"Wikia Search wird eingestellt" [6]
  • heise online: "Wales trägt Wikia Search zu Grabe" [7]
  • golem.de: "Wikia Search wird eingestellt" [8]