Lars Hinrichs

Aus Social-Media-ABC
Wechseln zu: Navigation, Suche

Lars Hinrichs (*18. Dezember 1976 in Hamburg) ist ein deutscher Unternehmer, der 2003 das deutsche Netzwerk XING gründete.

Er stammt aus einer Unternehmerfamilie (seine Vorfahren waren Bäcker). Seit seiner Jugend interessiert er sich für das Internet, statt eines Studiums an der Privatuniversität Wittecke (er bricht nach einem Tag ab) gründet er mit Peer-Arne Böttcher und Phillip Stradtmann die Website www.wahlkampf98.de, die später in politik-digital.de umbenannt wird.

1999 gründet er mit Peer-Arne Böttche die Böttcher-Hinrichs AG, die 2001 Insolvenz anmelden muß. 2003 erfolgt dann die Gründung von Open BC, einer Internet-Plattform zur Vernetzung von geschäftlichen und privaten Kontakten. 2006 geht das Unternehmen an die Börse und ändert seinen Namen in XING.

Anfang 2009 zieht er sich als Geschäftsführer von XING zurück, Ende 2009 verkauft er die Mehrheit der XING-Aktien an die Burda Digital GmbH und erlöst damit 48 Millionen Euro.

2010 gründet Hinrichs die Investfirma HackFwD, die Technologie-Startups unterstützt.

Hinrichs ist ehrenamtliches Mitglied des deutschen UNICEF-Komitees.


Weblinks

http://www.XING.com/profile/Lars_Hinrichs

http://www.wer-zu-wem.de/portrait/Lars-Hinrichs.html

http://www.gruenderszene.de/datenbank/koepfe/lars-hinrichs

http://www.faz.net/aktuell/beruf-chance/mein-weg-ich-ueber-mich-lars-hinrichs-1487891.html

http://www.faz.net/aktuell/beruf-chance/mein-weg/lars-hinrichs-lars-2-0-1492661.html