Echtzeit

Aus Social-Media-ABC
Wechseln zu: Navigation, Suche

Echtzeit (engl. real-time) ist ein Begriff, welcher meist in der EDV/Informatik Gebrauch findet. Er beschreibt die Zeitspanne, welche elektronische Prozesse benötigen dürfen, um vom menschlichen Empfinden nicht als zeitliche Verzögerung wahrgenommen zu werden.

Da jeder (von einem Computer berechnete Vorgang) eine zumindest kurze, zeitliche Verzögerung besitzt, definiert man Vorgänge als Echtzeit, solange ein System innerhalb eines vorgegebenen Zeitrahmens reagiert. Die Verarbeitung muss dem zu Folge, in einen vorab definiertem Zeitfenster, zum Beispiel in einem festen Zeitraster, erfolgen.

Echtzeit bedeutet im Sinne der Informatik (engl. real-time computing), dass ein bestimmtes Verhalten unmittelbar geschieht.

Entspricht die Dauer von Berechnungen fast derselben Zeitspanne, die sie auch in der realen Welt verbrauchen, so spricht man von Echtzeit.

siehe auch

Man unterscheidet in der Praxis zwischen weichen Echtzeitsystemen und harten Echtzeitsystemen.

Anwendungen

  • im Bankwesen, beim EC-Zahlungsverkehr, Überweisungen und bei Schufa-Auskünften
  • in der Automobilindustrie:beim Einsatz von Airbags, in Navigationsgeräten
  • an der Börse
  • in Online Videospielen
  • in sozialen Netzwerken wie Twitter; in Chats
  • bei Verkehrsgesellschaften zur Fahrplanauskunft wie bei die Deutsche Bahn oder auch im Flugverkehr, Flugzeugsteuerung

Literatur

"Real-Time Systems", Autor: Jane W. S. Liu

Weblinks