Collaboration

Aus Social-Media-ABC
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dieser Begriff ist ein englisches Wort für Zusammenarbeit und wird häufig in Bezug auf Formen der vernetzten Arbeit über das Internet verwendet, bei der Teams räumlich weit verstreut sein können, aber mittels Social Software dennoch produktiv zusammen arbeiten können. Die exakte deutsche Entsprechung, Kollaboration, ist ein politisch negativ belegter Begriff, der heute praktisch nur noch Vorgänge zur Zeit des Nationalsozialismus bezeichnet und deshalb nicht für das Social Web verwendet werden kann.

Abgrenzung unterschiedlicher Collaboration-Bedeutungen

Die allgemeine Übersetzung von Collaboration in „Zusammenarbeit“ wird dem Begriff in seiner vollen Bedeutung nicht hinreichend gerecht. Auf der einen Seite wird Collaboration als unternehmensübergreifende Kooperation von Geschäftsprozessen verstanden: Unternehmen von ähnlichen Interessen arbeiten entlang der Wertschöpfungskette und den Geschäftsprozessen zusammen (Quelle: [1].) Eingeschlossen werden alle am Prozess beteiligten Einheiten, ob Rohstofflieferant, Ideengeber, Endverbraucher. Moderne Collaboration Tools wie VoIP-, Video-Conferencing- oder Mindmapping-Tools sorgen dafür, dass die Vernetzung so effizient wie möglich wird.

Auf der anderen Seite wird unter Collaboration die technikbasierte Unterstützung der Kommunikation verstanden. Die Optimierung der Konversation der an einem Collaboration-Prozess beteiligten unternehmensinternen sowie –externen Einheiten steht im Vordergrund.

Lektüretipp zu nützlichen Collaboration-Tools: [2]