WolframAlpha im Selbsttest

Aus Social-Media-ABC
Wechseln zu: Navigation, Suche

WolframAlpha ist ein Online-Dienst, der mir auf alle meine Fragen eine passende Antwort liefert. So wird auf der Internetseite von „WolframAlpha“ geworben. Ich war unvoreingenommen und habe mich im folgenden in einem Selbsttest mit dieser Suchmaschine befasst.

Die Suchmaschine „WolframAlpha“ ist eine sogenannte „semantische Suchmaschine“, da hier Fakten anhand von verschiedenen Algorithmen verarbeitet und präsentiert werden. Der Online-Dienst ist ein auf englisch lautendes Tool, das besonders im Bereich Mathematik herausragende Ergebnisse liefert.


Funktionen und Nutzen

Wie schon oben kurz erwähnt ist „WolframAlpha“ ein Paradies für Menschen, die viel Wert auf Daten und Fakten legen. Als Beispiele habe ich hier als Suchparameter „How old is angela merkel?“ gewählt. Das Ergebnis: eine auf Jahr, Monat und Tag abgestimmte Beantwortung auf meine Ausgangsfrage. (https://www.wolframalpha.com/input/?i=how+old+is+angela+merkel)

Eine weitere Funktion, die mich positiv überrascht hat: Die Suchmaschine weist ein enormes mathematisches Können auf. Von dem Ausrechnen einfacher Zahlen über Lösen von Gleichungssystemen bis hin zur Bestimmung von Integralfunktionen bietet „WolframAlpha“ auf alles eine Lösung: Als Beispiele habe ich mir hier mal Gleichungen von WolframAlpha ausrechnen lassen (https://www.wolframalpha.com/input/?i=x^3+-+4x^2+%2B+6x+-+24+%3D+0&lk=3). Die Suchmaschine bietet neben einem Ergebnis auch noch graphische Darstellungen, die das ganze nochmal von einer anderen Perspektive verdeutlichen.

Mein erstes Fazit: „WolframAlpha“ ist im Großen und Ganzen ein guter Online-Dienst. Wenn etwas gefunden wird, sind die Ergebnisse in den meisten Fällen sehr gut und detailliert aufgeführt und liefern ausführliche Informationen. Da der Computer allerdings manchmal die Eingabe, und somit die natürliche Sprache, interpretieren muss, ist die Suche leider nicht immer erfolgreich. In einigen Fällen werden die entscheidenden Schlüsselwörter nicht erkannt und Ergebnisse dargestellt, nach denen eigentlich nicht gesucht wurde. Obwohl „WolframAlpha“ nur Englisch versteht, funktioniert die Suchmaschine gut. Allerdings habe ich hier auch kleine Patzer feststellen müssen. Da die Datenbank nur auf Daten und Fakten beruht, gibt es trotzdem auf nicht alle Fragen eine Antwort. Beispiel: Bei der Begriffseingabe „Veltins-Arena“ habe ich mir auch hier eine Übersicht aller wichtigen Daten und Fakten zu dem Stadion in Gelsenkirchen erwünscht. Diese Suche lief allerdings ins Leere. (https://www.wolframalpha.com/input/?i=Veltins+Arena)


Bedienung

Die Handhabung von „WolframAlpha“ ist übersichtlich und schnell durchschaut. Durch einen Klick auf das Menü bietet mir die Suchmaschine verschiedene Überbegriffe an, wie bspw. „Dates and Times“, „Money and Finance“ oder auch Socioeconomic Data“. Durch einen Klick auf die Wunschkategorie öffnen sich Parameter, nach denen der Nutzer suchen kann.


Schnelligkeit

Da „WolframAlpha“ eine nicht übliche Suchmaschine ist, braucht sie von der Suchgeschwindigkeit deutlich länger als eine „herkömmliche“ Suchmaschine, wie z.B. „Google“.


Besonderheiten

Die Suchmaschine bietet allen Nutzern einen sogenannten „Facebook-Report“ an, wodurch „WolframAlpha“ das eigene Facebook-Nutzerverhalten analysiert, nachdem man sich mit seinem Facebook-Account angemeldet hat. „WolframAlpha“ stellt das Ergebnis in bunten Diagrammen und Grafiken übersichtlich dar. Nach der Anmeldung erfolgt eine Analyse meines „virtuellen Ichs“ und entwickelt aus diesen Ergebnissen eine Übersicht. Ich bin verblüfft von dem Ergebnis und habe im Nachgang einen Artikel in der „Computer Bild“ gefunden, der das sog. „Facebook Report“ nochmal genau erläutert und mit Beispielbildern verdeutlicht. (http://www.computerbild.de/artikel/cb-Aktuell-Internet-Facebook-Wolfram-Alpha-analysiert-auf-Wunsch-Ihr-Profil-7740297.html)


Mein Fazit

Ich werde weiterhin für Daten und Fakten diese Suchmaschine beanspruchen. Auch wenn ich nicht für alles eine Antwort bekomme, werde ich es hier zumindest mal versuchen.


Weblinks

Offizielle Website von Wolfram Alpha: http://www.wolframalpha.com/

Kai Biermann: http://www.zeit.de/digital/internet/2010-03/wolfram-alpha-3 in "Zeit Online", 01. März 2010, abgerufen am 01.06.2017

Stephen Wolfram: http://blog.wolframalpha.com/2012/04/17/overcoming-artificial-stupidity/ in "Wolfram Alpha Blog". 17.April 2012, abgerufen 01.06.2017