User Generated Content

Aus Social-Media-ABC
Version vom 4. Dezember 2017, 20:37 Uhr von Lisa (Diskussion | Beiträge) (Weiterführende Links)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als User Generated Content (auch: User Created Content) bezeichnet man die Inhalte einer Website, die nicht vom Anbieter des Webangebotes zur Verfügung gestellt werden, sondern von ganz normalen Nutzern dieser Dienste. Dabei kann es sich um Videos (z. B. auf Youtube), einen Beitrag in einem Forum (z. B. einer Gruppe innerhalb von XING), einen Blogpost, die Überarbeitung eines Wiki-Artikels oder einen Satz mit maximal 140 Zeichen auf Twitter handeln. Laut OECD (Organisation for Economic Co-operation and Development) kann nur dann von User Generated Content gesprochen werden, wenn der eingestellte Inhalt nicht in einem professionellen Zusammenhang eingestellt wurde, dieser eine kreative Eigenleistung darstellt und auch wirklich publiziert wurde.

Arten

In den Anfängen verband man mit User Generated Content überwiegend die eigene Texterstellung im eigenen Blog, in Foren oder auf diversen anderen Plattformen. Im Laufe der Jahre haben sich jedoch weitere, unterschiedliche Arten von User Generated Content entwickelt, die auf den dafür vorgesehenen Onlineplattformen verbreitet werden. Dabei ist die jeweilige Art des User Generated Content nicht zwingend an eine Plattform gebunden. Auf einigen Plattformen können mehrere Arten des User Generated Content erstellt werden. Folgende Arten des User Generated Contents sind bekannt:

1. Texte

BlogsMicroblogs, Wikis und Nachrichtenportale werden von den Nutzern zur Texterstellung benutzt. Dazu zählen ebenfalls soziale Netzwerke, Diskussionsforen und Bewertungsplattformen.

2. Bilder & Grafiken

Neben den Texten werden Bilder und Grafiken immer beliebter. Fotoplattformen wie Pinterest und Instagram bieten den Nutzern die Möglichkeit, eigene Bilder und Grafiken hochzuladen und mit anderen zu teilen.

3. Musik & Audiodateien

Vor allem aufstrebende Musiker und Musikliebhaber können über Musik- und Podcastplattformen wie Soundcloud, MySpace und iTunes eigene Musik hochladen.

4. Videos & Filme

YouTube, Vimeo oder Dailymotion ermöglichen den Nutzern das Hochladen eigener Videos und selbst gedrehter Filme.

5. Quellcode

Entwickler können auf Plattformen wie Stackoverflow oder Freecode eigene Codeschnipsel verbreiten. In diesen Bereich fallen auch Lesezeichen in Form von Hyperlinks oder Tags, z. B.Delicious, StumbleUpon oder Mister Wong.

Weblinks

Definition: User Generated Content

How to: User Generated Content