Tweetalarm.com: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Social-Media-ABC
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Die Seite wurde neu angelegt: „Ähnlich wie bei Google Alerts kann man sich mittels http://www.tweetalarm.com/ [http://www.tweetalarm.com/] anhand bestimmter Stichwörter über neue Tweets a…“)
 
K
 
Zeile 5: Zeile 5:
 
Dort kann man die Wörter mittels Schaltfläche auch wieder entfernen. Danach gibt man die Twitter Nutzer ein, oder diese mittels "add" zu einer Liste der Ignorierten zufügen. Auswählbar sind ebenfalls die Sprache und die Häufigkeit, mit der man die Mitteilungen des Dienstes erhalten möchte. Hier kann man zwischen "Täglich", "Wöchentlich" oder "So oft der Suchbegriff erscheint", wählen.
 
Dort kann man die Wörter mittels Schaltfläche auch wieder entfernen. Danach gibt man die Twitter Nutzer ein, oder diese mittels "add" zu einer Liste der Ignorierten zufügen. Auswählbar sind ebenfalls die Sprache und die Häufigkeit, mit der man die Mitteilungen des Dienstes erhalten möchte. Hier kann man zwischen "Täglich", "Wöchentlich" oder "So oft der Suchbegriff erscheint", wählen.
  
 
+
Versucht man die Seite aufzurufen, wird man auf eine indische Onlinecasino-Seite weitergeleitet.
 
== Links ==
 
== Links ==
  
 
http://www.tweetalarm.com/ [http://www.tweetalarm.com/]
 
http://www.tweetalarm.com/ [http://www.tweetalarm.com/]

Aktuelle Version vom 30. Juni 2020, 13:51 Uhr

Ähnlich wie bei Google Alerts kann man sich mittels http://www.tweetalarm.com/ [1] anhand bestimmter Stichwörter über neue Tweets automatisch per E-Mail informieren lassen. Dazu ist der Dienst Tweetalarm bestens geeignet. Die Handhabung ist denkbar einfach. Man richtet sich ein neues Benutzerkonto ein.

Dazu sind ein gültiges E-Mail Konto und ein Passwort erforderlich. Nach der Registrierung ist das Konto angelegt. Nach dem Einloggen kann man die Stichwörter, zu denen man sich regelmäßig informieren möchte, getrennt durch Kommata, eingeben.

Dort kann man die Wörter mittels Schaltfläche auch wieder entfernen. Danach gibt man die Twitter Nutzer ein, oder diese mittels "add" zu einer Liste der Ignorierten zufügen. Auswählbar sind ebenfalls die Sprache und die Häufigkeit, mit der man die Mitteilungen des Dienstes erhalten möchte. Hier kann man zwischen "Täglich", "Wöchentlich" oder "So oft der Suchbegriff erscheint", wählen.

Versucht man die Seite aufzurufen, wird man auf eine indische Onlinecasino-Seite weitergeleitet.

Links

http://www.tweetalarm.com/ [2]