Liken

Aus Social-Media-ABC
Version vom 9. März 2019, 21:18 Uhr von Lisa (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Begriff „liken“ kommt ursprünglich vom englischen Verb „to like“ (= gefallen, mögen). Mit einem Like kann der Nutzer sozialer Netzwerke zeigen, dass ihm etwas gefällt bzw. er etwas unterstützt. Der Ausdruck ist durch soziale Kanäle wie z.B. Facebook, YouTube und Twitter bekannt geworden. Hier hat der Nutzer oder die Nutzerin die Möglichkeit über eine Schaltfläche (Button) (bei Facebook z.B. der „gefällt mir“-Button, bei Instagram ein Herz-Button) Inhalte andere zu „liken“. Die ursprüngliche Idee eines Like-Buttons kam von Facebook.

Zudem hat der User bei YouTube die Möglichkeit auch einen abwertende Bewertung, einen „Dislike“-Button zu benutzen.

Das Liken dient nicht nur um „gefällt mir“ auszudrücken, sondern bietet auch die Möglichkeit, so über Neuigkeiten zu entsprechenden Themen, auf dem neusten Stand zu bleiben. Viele Likes bringen Beiträgen viel Aufmerksamkeit. (Siehe auch Virales Marketing) Ebenso nutzen Betreiber einer sozialen Plattform die Auswertungen der Likes um gezielt Werbeanzeigen beim Benutzer zu platzieren.