Baidu: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Social-Media-ABC
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Die Seite wurde neu angelegt: „ist eine chinesische Suchmaschine, die vom gleichnamigen Konzern Baidu Inc. betrieben wird. Eine Besonderheit ist die Möglichkeit zur Suche nach MP3-Dateien.…“)
 
Zeile 1: Zeile 1:
ist eine chinesische Suchmaschine, die vom gleichnamigen Konzern Baidu Inc. betrieben wird. Eine Besonderheit ist die Möglichkeit zur Suche nach MP3-Dateien. Baidu gehört mittlerweile zu den fünf weltweit am häufigsten aufgerufenen Websites und ist Marktführer in China.
+
ist eine chinesische Suchmaschine, die vom gleichnamigen Konzern Baidu Inc. betrieben wird. Eine Besonderheit ist die Möglichkeit zur Suche nach [[MP3]]-Dateien. Baidu gehört mittlerweile zu den fünf weltweit am häufigsten aufgerufenen Websites und ist Marktführer in China.
  
 
== Ursprung des Namens ==
 
== Ursprung des Namens ==
Zeile 11: Zeile 11:
 
== Baidu Baike oder die chinesische Wikipedia ==
 
== Baidu Baike oder die chinesische Wikipedia ==
  
Baidu Baike (chin. bǎidù bǎikē) ist ein neuer Bereich der Suchmaschine, ein Projekt zum Aufbau einer Enzyklopädie ähnlich der Wikipedia. Mit dem Unterschied, dass nur angemeldete Mitglieder Artikel schreiben oder bearbeiten können und Änderungen erst noch von einem Moderator freigeschaltet werden müssen.
+
[[Baidu Baike]] (chin. bǎidù bǎikē) ist ein neuer Bereich der Suchmaschine, ein Projekt zum Aufbau einer Enzyklopädie ähnlich der Wikipedia. Mit dem Unterschied, dass nur angemeldete Mitglieder Artikel schreiben oder bearbeiten können und Änderungen erst noch von einem Moderator freigeschaltet werden müssen.
  
 
== Bücher ==  
 
== Bücher ==  
  
Baidu Tushu  (chin. bǎidù túshū) ist das Pendant zu „Google Bücher“. Anders als bei Google Bücher gibt es bei Baidu Tushu keine eingescannten Seiten der Bücher. Man kann also das Buch nicht online lesen. Begründet wird dies mit dem Urheberrecht. Allerdings wird darauf hingewiesen, dass die Bücher bei verschiedenen „Partnern“ online zu lesen seien.
+
[[Baidu Tushu]] (chin. bǎidù túshū) ist das Pendant zu „[[Google Bücher]]“. Anders als bei Google Bücher gibt es bei Baidu Tushu keine eingescannten Seiten der Bücher. Man kann also das Buch nicht online lesen. Begründet wird dies mit dem Urheberrecht. Allerdings wird darauf hingewiesen, dass die Bücher bei verschiedenen „Partnern“ online zu lesen seien.
  
 
== Finanzen ==
 
== Finanzen ==
  
Baidu wurde im Jahre 2000 von Robin Li und Eric Xu gegründet. Der Hauptfirmensitz des Unternehmens ist in Peking. Baidu ging 2005 an die Börse und wird unter dem Kürzel BIDU gehandelt. Der Eröffnungskurs betrug 67,11 Dollar. Im Juni 2010 war der Kurs nach einem 10:1 Split auf 76,36 Dollar gestiegen. Robin Li und Eric Xu stiegen damit zu Milliardären auf. Auf der Liste von Forbes steht Li an 258ster Stelle. Im Juni 2004 erwarb die Firma Google einen zweiprozentigen Aktienanteil für 5 Millionen Dollar, den sie zwei Jahre später für knapp 60 Millionen Dollar wieder verkaufte. Baidu finanziert sich wie Google durch Online-Marketing. Baidu hat dazu P4P (Pay for Performance) gewählt. Dabei zahlt der Auftraggeber basierend auf dem Ertrag aus seiner Investition. Im ersten Quartal 2010 betrugen Baidus Einnahmen aus dem P4P-Geschäft 189,5 Millionen Dollar vor Steuern. Baidu investiert erheblich in den Aufbau weiterer zukunftsträchtiger Geschäftsfelder rund um KI (Künstliche Intelligenz) und in die Videostreaming-Tochter iQIYI.
+
Baidu wurde im Jahre 2000 von [[Robin Li]] und [[Eric Xu]] gegründet. Der Hauptfirmensitz des Unternehmens ist in Peking. Baidu ging 2005 an die Börse und wird unter dem Kürzel BIDU gehandelt. Der Eröffnungskurs betrug 67,11 Dollar. Im Juni 2010 war der Kurs nach einem 10:1 Split auf 76,36 Dollar gestiegen. Robin Li und Eric Xu stiegen damit zu Milliardären auf. Auf der Liste von Forbes steht Li an 258ster Stelle. Im Juni 2004 erwarb die Firma [[Google]] einen zweiprozentigen Aktienanteil für 5 Millionen Dollar, den sie zwei Jahre später für knapp 60 Millionen Dollar wieder verkaufte. Baidu finanziert sich wie Google durch [[Online-Marketing]]. Baidu hat dazu [[P4P]] (Pay for Performance) gewählt. Dabei zahlt der Auftraggeber basierend auf dem Ertrag aus seiner Investition. Im ersten Quartal 2010 betrugen Baidus Einnahmen aus dem P4P-Geschäft 189,5 Millionen Dollar vor Steuern. Baidu investiert erheblich in den Aufbau weiterer zukunftsträchtiger Geschäftsfelder rund um [[KI]] (Künstliche Intelligenz) und in die [[Videostreaming]]-Tochter [[iQIYI]].

Version vom 30. Juni 2020, 13:48 Uhr

ist eine chinesische Suchmaschine, die vom gleichnamigen Konzern Baidu Inc. betrieben wird. Eine Besonderheit ist die Möglichkeit zur Suche nach MP3-Dateien. Baidu gehört mittlerweile zu den fünf weltweit am häufigsten aufgerufenen Websites und ist Marktführer in China.

Ursprung des Namens

Baidu bedeutet wörtlich „hunderte von Male“ und wurde von einem Gedicht inspiriert, das vor mehr als 800 Jahren während Chinas Song-Dynastie geschrieben wurde. Das Gedicht vergleicht die Suche nach einer sich zurückziehenden Schönheit inmitten chaotischen Glamours mit der Suche nach den Träumen, während man sich den vielen Hindernissen des Lebens stellt. „Hunderttausende Male, suchte ich Sie im Chaos / Plötzlich drehte ich mich zufällig dorthin, wo die Lichter nachließen, und da stand sie.“

Zensur

Baidu unterliegt der Zensur durch die chinesischen Behörden und Baidu Inc. wird daher vorgeworfen, sich an der staatlichen Internetkontrolle in der Volksrepublik China zu beteiligen. „Subversive“ Inhalte werden systematisch gefiltert.

Baidu Baike oder die chinesische Wikipedia

Baidu Baike (chin. bǎidù bǎikē) ist ein neuer Bereich der Suchmaschine, ein Projekt zum Aufbau einer Enzyklopädie ähnlich der Wikipedia. Mit dem Unterschied, dass nur angemeldete Mitglieder Artikel schreiben oder bearbeiten können und Änderungen erst noch von einem Moderator freigeschaltet werden müssen.

Bücher

Baidu Tushu (chin. bǎidù túshū) ist das Pendant zu „Google Bücher“. Anders als bei Google Bücher gibt es bei Baidu Tushu keine eingescannten Seiten der Bücher. Man kann also das Buch nicht online lesen. Begründet wird dies mit dem Urheberrecht. Allerdings wird darauf hingewiesen, dass die Bücher bei verschiedenen „Partnern“ online zu lesen seien.

Finanzen

Baidu wurde im Jahre 2000 von Robin Li und Eric Xu gegründet. Der Hauptfirmensitz des Unternehmens ist in Peking. Baidu ging 2005 an die Börse und wird unter dem Kürzel BIDU gehandelt. Der Eröffnungskurs betrug 67,11 Dollar. Im Juni 2010 war der Kurs nach einem 10:1 Split auf 76,36 Dollar gestiegen. Robin Li und Eric Xu stiegen damit zu Milliardären auf. Auf der Liste von Forbes steht Li an 258ster Stelle. Im Juni 2004 erwarb die Firma Google einen zweiprozentigen Aktienanteil für 5 Millionen Dollar, den sie zwei Jahre später für knapp 60 Millionen Dollar wieder verkaufte. Baidu finanziert sich wie Google durch Online-Marketing. Baidu hat dazu P4P (Pay for Performance) gewählt. Dabei zahlt der Auftraggeber basierend auf dem Ertrag aus seiner Investition. Im ersten Quartal 2010 betrugen Baidus Einnahmen aus dem P4P-Geschäft 189,5 Millionen Dollar vor Steuern. Baidu investiert erheblich in den Aufbau weiterer zukunftsträchtiger Geschäftsfelder rund um KI (Künstliche Intelligenz) und in die Videostreaming-Tochter iQIYI.