Automatischer Retweet: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Social-Media-ABC
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Die Seite wurde neu angelegt: „Ein '''automatischer Retweet''' ist die Weiterverbreitung eines fremden Tweets auf dem eigenen Twitter-Profil im exakt gleichen Wortlaut. ==Warum retw…“)
 
(kein Unterschied)

Aktuelle Version vom 7. Mai 2020, 10:12 Uhr

Ein automatischer Retweet ist die Weiterverbreitung eines fremden Tweets auf dem eigenen Twitter-Profil im exakt gleichen Wortlaut.

Warum retweeten?

Ein fremder Tweet gefällt einem besonders gut? Er enthält eine Info, die für die eigenen Follower interessant sein könnte? Man möchte einen Blogger unterstützen, seine Reichweite zu erhöhen? All das sind beliebte Gründe dafür, einen Post zu retweeten.

Was ist ein manueller Retweet?

Das Gegenteil eines automatischen Retweets ist der manuelle Retweet. Hierfür wird der fremde Tweet erst kopiert, dann in das Textfeld eingefügt und zu guter letzt „RT @Originalautor“ davor geschrieben. Bei Bedarf kann dann noch ein eigener Kommentar hinzugefügt werden.

Wie funktioniert ein automatischer Retweet?

Viel schneller und unkomplizierter funktioniert ein automatischer Retweet. Hier wird der ursprüngliche Tweet ganz automatisch eins zu eins kopiert und auf dem eigenen Twitter-Profil gepostet, indem zuerst auf den Retweet-Button (zwei Pfeile) gedrückt wird. Es öffnet sich dann sofort ein Pop-up, bei dem zum Schluss nur auf den Button "Retweeten" gedrückt werden muss.

Die Vorteile

Der größte Vorteil eines automatischen Retweets ist, dass der Original-Tweet auch die Herzen der fremden Follower bekommt. Bei einem manuellen Retweet würde der Original-Autor nur eine Nachricht darüber bekommen, dass ein Tweet, in dem er erwähnt wurde, geliked wurde.

Quellen