„Gefällt mir“-Button: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Social-Media-ABC
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Weblinks)
 
Zeile 1: Zeile 1:
Der „Gefällt mir“-Button von [[Facebook]] wird umgangssprachlich oftmals als [[„Like“-Button]] bezeichnet. Mit einem Klick auf dieses [[Social Plug-in]] teilen Website-Besucher ihrem [[Facebook]]-Netzwerk mit, dass ihnen spezifische Inhalte einer Website gefallen. Im [[Newsfeed]] aller vernetzten Personen erscheint dann ein [[Post]] mit dem „Gefällt mir“-Symbol und einem Link zur entsprechenden Website. Der [[„Like“-Button]] ist daher ein beliebtes Tool zur Generierung von [[Traffic]] und ein wichtiges Instrument des [[Empfehlungsmarketing|Empfehlungsmarketings]].
+
Der '''„Gefällt mir“-Button''' von [[Facebook]] wird umgangssprachlich oftmals als [[„Like“-Button]] bezeichnet. Mit einem Klick auf dieses [[Social Plug-in]] teilen Website-Besucher ihrem [[Facebook]]-Netzwerk mit, dass ihnen spezifische Inhalte einer Website gefallen. Im [[Newsfeed]] aller vernetzten Personen erscheint dann ein [[Post]] mit dem „Gefällt mir“-Symbol und einem Link zur entsprechenden Website. Der [[„Like“-Button]] ist daher ein beliebtes Tool zur Generierung von [[Traffic]] und ein wichtiges Instrument des [[Empfehlungsmarketing|Empfehlungsmarketings]].
  
 
== Bedeutung: ==
 
== Bedeutung: ==

Aktuelle Version vom 30. November 2019, 16:07 Uhr

Der „Gefällt mir“-Button von Facebook wird umgangssprachlich oftmals als „Like“-Button bezeichnet. Mit einem Klick auf dieses Social Plug-in teilen Website-Besucher ihrem Facebook-Netzwerk mit, dass ihnen spezifische Inhalte einer Website gefallen. Im Newsfeed aller vernetzten Personen erscheint dann ein Post mit dem „Gefällt mir“-Symbol und einem Link zur entsprechenden Website. Der „Like“-Button ist daher ein beliebtes Tool zur Generierung von Traffic und ein wichtiges Instrument des Empfehlungsmarketings.

Bedeutung:

Auf sozialen Plattformen werden den Usern die Möglichkeiten dargeboten Beiträge anderer mit einem „Gefällt mir“ zu markieren. Man unterscheidet zwischen „likes“ für Privatpersonen und denen des öffentlichen Lebens bzw. Werbetreibende.

Netzwerkbetreiber haben es sich zu Nutze gemacht, diese Likes der User auszuwerten und darauf hin gezieltere Werbung zu schalten bzw. weitere Like-Vorschläge Benutzergerecht auszuschütten.

Bewertung:

Im Februar 2016 kamen, nach einer kurzen Testphase in Irland und Spanien, 5 weitere „Reactions“ zum Daumen-hoch- Symbol hinzu. Man kann nun, dank der neuen Emoticon, seine Liebe, Traurigkeit, Freude, Erstaunen und auch Wut zum Ausdruck bringen. In der vorangegangenen Testphase schaffte es eine 6. Reaktion nicht in die engere Wahl. Der „Yay Button“ wurde wieder gestrichen.

Diese Neuerung ist das Resultat der auftretenden Schreibfaulheit der Nutzer auf Facebook. Einige Beiträge blieben meist unkommentiert bzw. wurden mit Symbolen beantwortet. Dem sollte damit Abhilfe geschaffen werden.

Geschichte:

Der Like-Button, wie wir ihn kennen, ist eine Facebook Erfindung und wurde 2007 unter dem Codenamen „Props“ entwickelt.

2009 kam die Einführung des „Daumen hoch“-Symbols, nachdem man sich gegen einen Stern und ein Pluszeichen entschieden hatte. Damals war die Bezeichnung „Awesome“ anstelle des „Like“ im Gespräch

Relevanz:

Man ist sich nicht sicher, wie sich der Like-Button auf das Ranking in Suchmaschinen auswirkt. Sicher ist, das je mehr ein Beitrag geliked wird bzw. je mehr Reaktionen ein Beitrag erhält, desto öfter werden diese Beiträge anderen angezeigt und Sichtbarkeit in sozialen Netzwerken gesteigert.

Weblinks

https://www.welt.de/wirtschaft/webwelt/article152598415/Facebook-kann-jetzt-mehr-als-nur-den-Like-Button.html

https://www.xovi.de/wiki/Like_Button

https://de.wikipedia.org/wiki/Like_(Button)